Rückblick auf die Lange Nacht der Ohren 2016

Am ersten Samstag im November fand bereits zum neunten Mal die Lange Nacht der Ohren statt. Trotz des Regens haben wir uns über zahlreiche bekannte und neue Gesichter gefreut, mit denen wir gemeinsam in die audiophile und visuelle Welt abtauchten. Unterstützend haben wir einige Präsentatoren eingeladen, die uns dabei halfen, unsere Elektronik abwechslungsreich und informativ zu vorzustellen und einen gelungenen Abend zu veranstalten. Was genau es zu sehen gab rekapitulieren wir im Folgenden.

hifi-im-hinterhof-berlin-lange-nacht-der-ohren-2016-i

Wie in jedem Jahr konnten Sie in unseren Räumlichkeiten verschiedenste Vorführungen von HiFi-Anlagen, Lautsprechern und Kopfhörern genießen. Aber auch TV-Geräte, Soundbars und das Thema Heimkino standen im Mittelpunkt. Die einzelnen Programmpunkte hatten wir bereits in unserer Ankündigung aufgeschlüsselt. Dem Raumplan folgend lassen wir nun auch den Abend Revue passieren.

Ganz gleich, ob es die Lange Nacht der Ohren ist oder nicht: Streaming ist ein Thema, das viele Fragen mit sich bringt. Daher präsentierten wir Multiroom- und Streaming-Systeme von SONOS, Denon HEOS und BlueSound. Unsere Gäste hatten die Möglichkeit, die verschiedenen Geräte miteinander zu vergleichen, denn letztlich will herausgefunden werden, was für jeden persönlich die beste Alternative ist. Einen Überblick haben wir übrigens auch in einem Video für Sie erstellt.

Thijs Helwegen und Joachim Thiel haben die Geräte Niagara 1000 und Niagara 7000 von AudioQuest vorgestellt. Auch wenn die Stromversorgung Ihrer HiFi-Anlage auf den ersten Blick eine einfache Sache zu sein scheint, können die verwendeten Geräte zu Unterschieden führen. Der Strom wird gefiltert, indem er zunächst in eines der Niagara Geräte fließt. Dadurch erhalten Sie ein möglichst sauberes Stromsignal, was im Umkehrschluss zu einem besseren Klang führt.

Die Audiokette beinhaltete folgende Komponenten:
AudioQuest Niagara 1000 und Niagara 7000
Dali EPICON 6
Accuphase E-370

Marcel Müller zeigte verschiedene Produkte von Cambridge Audio und begeisterte dabei mit seiner lockeren und angenehmen Art.

Die Audiokette beinhaltete folgende Komponenten:
Cambridge Audio Azur 851A, Azur 851C, CX N sowie CX A60
Monitor Audio Gold 200

Wir freuen uns besonders, dass wir Stefan Rodau und Olaf Steinert von Music Line wieder begrüßen durften. Der Raum, in dem seiner Vorführung der Naim Audio-Geräte zu lauschen war, war fortwährend gut besucht. Auch zu diesem Hersteller haben wir erst kürzlich einen Bericht veröffentlicht.

Die Audiokette beinhaltete folgende Komponenten:
Naim Audio NAC-N 272 sowie NAP 200 DR
Harbeth Super HL5 Plus

Der All-in-one Streamer Encore 255 beziehungsweise Encore Connect von Musical Fidelity wurde von Jürgen Reichmann vorgestellt, der für den deutschen Vertrieb verantwortlich ist. Er präsentierte en détail, was die Komplettanlage zu bieten hat, was Sie auch in unserem Artikel zu diesem Multifunktionsgerät nachlesen können.

Die Audiokette beinhaltete folgende Komponenten:
Musical Fidelity Encore 255 beziehungsweise Encore Connect in Verbindung mit dem M8 500S
Triangle Signature Alpha

In unseren Kopfhörer-Studios konnte man sich natürlich einen Eindruck von unserem großen Sortiment an verschiedenen Kopfhörern verschaffen und diese nach Belieben testen. Neben Kopfhörerverstärkern und unseren mobilen Playern waren die neuen Modelle von Focal ein besonderes Highlight. Wir konnten diese bereits auf der CanJam Europe hören und freuen uns, dass sie nun fester Bestandteil unseres Programms sind.
Die Streaming-Produkte von Auralic wurden von Christian Rechenbach präsentiert.
Ein weiterer Programmpunkt stellten die NightOwl Carbon Kopfhörer von AudioQuest dar.

Etwas versteckt in unserem gemütlichen Gartenstudio stellte Raphael Vogt die HDR-Projektorentechnik sehr anschaulich, mit viel Humor und leicht verständlich vor. Ganz gleich, ob Heimkino nun ein Thema ist, das für einen persönlich von Interesse ist, war es doch sehr spannend zu sehen, wie die Technik in diesem Bereich voranschreitet.

Großer Andrang herrschte bereits vor dem Vorführraum der 800 Diamond D3 von Bowers & Wilkins. Man musste hier einen Moment länger warten, bis man die Lautsprecher in ihrer vollen Klangqualität hören konnte, doch das hat sich gelohnt. Die Kollegen haben eine abwechslungsreiche Mischung verschiedener Lieder vorgeführt. Der eine oder andere wurde trotz des tristen Wetters zum mitwippen animiert und das Referenzmodell von Bowers & Wilkins von seiner besten Seite präsentiert.

Die Audiokette beinhaltete folgende Komponenten:
Bowers & Wilkins 800 Diamond D3
Auralic Aries Femto
Mark Levinson No. 585
IsoTek EVO3 Aquarius

Obwohl bei der Langen Nacht der Ohren ganz klar die auditive Wahrnehmung den Vorrang hat, bereitete unser TV-Team einen umfassenden Überblick aus der aktuellen OLED-Technologie, dem LG 65E6D in Verbindung mit der Spectral Soundbar VRA2 sowie dem Loewe bild 7 in Verbindung mit der Dimension Soundbar von Focal.

hifi-im-hinterhof-berlin-lange-nacht-der-ohren-2016-tv-loewe-bild-7

Noch ein Gedanke zum Schluss: Im Idealfall sind wir alle Liebhaber*innen von Tönen und Klängen, von Musik und Melodien. Letztlich geht es uns bei HiFi im Hinterhof darum, mit Ihnen Elektronik zu finden, mit denen Sie Ihre liebsten Stücke abspielen können.
Wir hoffen, dass wir Ihnen dafür einen umfassenden Einblick bei der diesjährigen Langen Nacht der Ohren geben konnten und möchten uns bei Ihnen allen für den gemeinsamen Abend bedanken.
Wenn Sie Anregungen haben, haben wir gern ein offenes Ohr für Sie und freuen uns Sie auch in unseren Räumlichkeiten in Kreuzberg zu begrüßen.

hifi-im-hinterhof-berlin-lange-nacht-der-ohren-2016-ii

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.