Rückblick auf die CanJam Europe 2016

Nachdem wir im letzten Jahr erstmalig die CanJam in Essen besucht haben und äußerst angetan von der angenehmen Atmosphäre waren, stand ein erneuter Ausflug zu Europas größter Kopfhörermesse für uns außer Frage. Am 24. und 25. September 2016 war es schließlich wieder soweit und wir haben die Gelegenheit genutzt uns einen aktuellen Überblick rund um das Thema Kopfhörer zu verschaffen.

canjam-1

Allgemeiner Überblick

Es gab einiges zu entdecken auf der vierten CanJam Europe. Etwa eintausend Kopfhörer, Kopfhörerverstärker, mobile Abspielgeräte und Zubehörprodukte von einhundert Marken konnten in Augenschein genommen und selbstverständlich auch gehört werden. Bei diesen Aussichten ließ sich die Kopfhörergemeinde natürlich nicht lange bitten und so war der Zusatztitel „Europe“ quasi noch untertrieben, reisten doch einige Gäste sogar aus Russland, China oder Japan an.

canjam-2

Trotz der gebotenen Vielfalt ging es auf der Messe weder hektisch noch unübersichtlich zu. Wie im letzten Jahr fanden alle Aussteller in lediglich drei größeren Räumen Platz – ein angenehmer Nebeneffekt der Tatsache, dass die präsentierten Produkte im Vergleich zu sonstiger HiFi-Elektronik häufig doch eher von überschaubarer Größe sind. Die Atmosphäre war wieder sehr entspannt und lud nicht nur zum ausgiebigen Testen, sondern auch zum Austausch mit Herstellern und Vertrieben ein. Selbst bei besonders gefragten Produkten wie dem sündhaft teuren Sennheiser HE-1 konnte man hier und da auch ohne Termin ein paar Minuten Hörzeit ergattern. So konnten wir in Ruhe stöbern und Inspirationen für unser Kopfhörer-Studio sammeln.

Over-Ear und On-Ear Kopfhörer

Ein absoluter Pflichtbesuch war für uns in diesem Jahr der Stand von Music Line, schließlich wurden dort die drei Focal Kopfhörer Utopia, Elear und Listen präsentiert. Wir hatten zwar schon vorab die Chance uns einen Eindruck von den neuen Modellen zu verschaffen, trotzdem bot die CanJam 2016 eine gute Gelegenheit unser positives Urteil zu bestätigen und das persönliche Gespräch mit Stefan Rodau und Dalibor Beric zu suchen. Elear und Utopia werden übrigens ab der Langen Nacht der Ohren am 5. November fixer Bestandteil unseres Sortiments sein, der kleinere Focal Listen steht aktuell noch unter Beobachtung.

Ebenfalls bemerkenswert war auch unser Abstecher zu beyerdynamic. Das sympathische Unternehmen aus Heilbronn stellte dort einerseits aktuelle Produkte wie den neuen DT 1990 Pro – das offene Gegenstück zum DT 1770 Pro – vor, lies die Besucher andererseits aber auch einen Blick in die (hoffentlich nicht mehr allzu ferne) Zukunft wagen: Der Datentransfer zwischen Smartphone und einem Kopfhörer-Prototyp lief über den neuen Qualcomm aptX HD Standard. beyerdynamic Kopfhörer mit drahtloser High Resolution Übertragung? Klingt vielversprechend!

Kommen wir aber vorerst zurück zu den klassischen Kopfhörern mit Kabel: Gute Stimmung herrschte bei AudioQuest, die den neuen NightOwl im Gepäck hatten, obwohl die offizielle Ankündigung noch auf sich warten lässt. Hier lohnt es sich unbedingt ein Ohr zu riskieren und deshalb wird der NightOwl ebenfalls bei der Langen Nacht der Ohren für Interessierte Gäste bereit stehen.

Bleiben wir noch einen Moment in den USA: Beim Hersteller HiFiMAN hat sich etwas überraschend eine preisliche Neuausrichtung angekündigt. So soll die neue Version des Edition X offenbar ein breiteres Publikum ansprechen und wird in Zukunft für rund 1400 Euro erhältlich sein.

canjam-hifiman-1

Auch mit Thomas Halbgewachs von der Headphone Company – unter anderem der Vertrieb für Meze Headphones, Astell & Kern und weitere – haben wir gesprochen. Hier ist noch nichts in trockenen Tüchern, aber die Aussicht auf einen Meze Classic in Schwarz für um die 250 Euro ließ auf jeden Fall aufhorchen.

Bei KEF wurden unter anderem der On-Ear Kopfhörer M400 sowie der In-Ear Kopfhörer M100 gezeigt. Beide sind allerdings auch schon etwas länger erhältlich und für uns bleibt nach wie vor der M500 das interessanteste Modell der Reihe.

canjam-kef-1

In-Ear Kopfhörer

Insgesamt waren In-Ear Kopfhörer dieses Jahr auf der CanJam definitiv sehr präsent. So wurde etwa der Stand von In-Ear insbesondere wegen des Prophile-8 gut frequentiert und auch wir haben uns diesen Hörer näher angesehen. Gleiches gilt für die Kooperation von Astell & Kern und Jerry Harvey Audio, die gemeinsam eine ganze Reihe von Modellen anbieten. Aktuell sind wir mit dem Astell & Kern AK T8iE MKII als Referenz in unserem In-Ear Sortiment nach wie vor sehr zufrieden, behalten den Bereich aber natürlich weiterhin im Auge.

Kopfhörerverstärker, Wandler, Zubehör und sonstige Eindrücke

Neben Hörern aller Couleur gab es selbstverständliche auch die passenden Verstärker – mit und ohne Wandler – sowie weiteres Zubehör auf der CanJam. In diesem Bereich haben wir uns beispielsweise den modularen Lehmann Drachenfels angehört, eine ziemlich exklusive Kombination aus Kopfhörer-Prototyp und High-End Röhrenverstärker bei MalValve getestet und den opulenten Audeze King unter die Lupe genommen, der allerdings erst im kommenden Jahr erscheinen soll. Auch beim Stand von Rooms gab es Neuigkeiten zu vermelden: Die Höhenverstellbarkeit des neuen VC-Serie ist eine Sache, besonders interessant ist jedoch die Möglichkeit verschiedene Kopf- und Fußteile zu kombinieren.

Schlussgedanken

Damit sind wir am Ende unseres kleinen Rundgangs über die CanJam 2016 angekommen und wie schon im letzten Jahr kann unser Fazit nur positiv ausfallen. Wir haben wieder interessante Anregungen gesammelt, einen guten Überblick über aktuelle Entwicklungen im Kopfhörer-Bereich bekommen und nette und informative Gespräche geführt. Neben den genannten Neuheiten zur Langen Nacht der Ohren werden wir das ohnehin umfangreich ausgestattete Sortiment in unserem Kopfhörer-Studio sicherlich in den kommenden Monaten weiter anpassen bzw. um das eine oder andere Stück ergänzen. Schauen Sie einfach mal rein!

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.