M6 Encore 255 / Connect von Musical Fidelity – jetzt in unserer Vorführung

Seit der Ankündigung am Anfang des Jahres wird über das All-in-one System des britischen HiFi Herstellers Musical Fidelity gesprochen, da die Komplettanlage auf große Zustimmung trifft und jedes HiFi-System perfekt abrundet. Bei den M6 Encore Modellen handelt es sich um zwei moderne Multi Format Music Streamer mit CD-Player/Ripper und vielfältigen Anschlussmöglichkeiten. Der M6 Encore 225 hat eine Endstufe integriert und der M6 Encore Connect lässt sich an einen vorhandenen Leistungsverstärker angeschließen.

Das All-in-one System M6 Encore 255 von Musical Fidelity

Seit bereits über 30 Jahren designt und produziert die Firma Musical Fidelity HiFi-Elektronik und hat sich über die Jahre zu einem bekannten Unternehmen in dieser Branche entwickelt. In diesem Artikel haben wir den Fabrikanten ausführlicher vorgestellt.

Im Fokus von Musical Fidelity steht seit jeher die Qualität der Geräte. Mit den M6 Encore Streaming-Systemen wurden zwei tolle All-in-One HiFi-Geräte entworfen, die ausgezeichnet verarbeitet sind und viel zu bieten haben. Wir empfehlen die Einrichtung vom Fachhändler, nach welcher die Modelle problemfrei benutztbar sind.

Front und Back Panel

Schon die Ästhetik beider M6 Encore Modelle ist auffällig schön, da sie ein symmetrisches, klares Design haben, das einen übersichtlichen, aufgeräumten Eindruck erweckt.

Das Frontpanael des M6 Encore 255 glänzt in aufgeräumtem, symmetrischem Design

Auf der rechten Seite der Front sind der Lautstärke Regler sowie ein Kopfhörereingang und ein USB-Steckplatz angebracht. Aktuell lassen sich an dem Steckplatz USB-Geräte aufladen, in Kürze wird dank eines Software Updates auch zum Beispiel das Abspielen von Musik von einem Telefon möglich sein.
Links wiederum findet sich das Select-Rad. Mit diesem und den Enter- und Zurück-Buttons können Sie durch ihre Musikbibliothek navigieren und das Gerät vollständig bedienen.
In der Mitte befindet sich ein großes High Definition Farbdisplay, auf welchem sich die eigene Musiksammlung komfortabel durchsuchen lässt. Die einzelnen Features des Systems werden mit den Kontrollknöpfen ausgewählt, die links und rechts davon in zwei Reihen angebracht sind. Schließlich findet sich der CD-Laufwerk unter dem Display.

Betrachtet man die Rückseite, sieht man schnell, dass das M6 Encore All-In-One-System viele Anschlüsse hat und auch hier der Übersicht halber die Symmetrie versucht wurde einzuhalten.

So sieht das Backpanel des Encore 255 aus

Links bzw. rechts außen befinden sich die zwei Lautsprecherterminals. Unter dem linken ist die 1 TB Festplatte verstaut, die erfreulicherweise sogar herausgenommen und bei Bedarf aufgerüstet werden kann. Unter dem rechten Terminal ist der Eingang für den Netzstecker.

Der Netzwerk-Eingang muss natürlich mit dem Router verbunden sein, damit Sie alle Funktionen des Gerätes nutzen können. Durch diesen Anschluss aktualisiert sich die Firmware automatisch, was nützlich ist, da nach und nach neue Funktionen hinzugefügt werden. Sie brauchen sich also nie Gedanken darüber machen, ob Sie die Software aktualisieren müssen, da dies automatisch geschieht und der Encore immer auf dem neusten Stand ist. Der Kunde profitiert von allen Weiterentwicklungen. Außerdem lädt sich das Gerät die Metadaten und das Cover aus dem Internet herunter, wenn Sie eine CD rippen.
Des Weiteren befinden sich in diesem Bereich ein USB 3.0 (was der aktuellste USB-Standard ist) und zwei USB 2.0 Eingänge. Diese dienen beispielsweise dazu, das All-in-one System mit einer externen Festplatte zu erweitern, Musik von einem Memorystick abzuspielen oder einen Bluetooth oder Wireless Adapter anzuschließen.
Weiterhin finden Sie drei analoge AUX Eingänge, die die Abspielmöglichkeiten des Encore 255 erweitern können, zum Beispiel mit einem Kasettenspieler oder einer Phono-Vorverstärker, an welche Sie wiederum einen Vinyl Plattenspieler anschließen können. Außerdem gibt es digitale Eingänge, jeweils zwei Mal COAX S/PDIF und Optical S/PDIF, für beispielsweise einen Smart TV oder eine Spielekonsole.

Es werden zahlreiche Möglichkeiten geboten, die unterschiedlichsten Geräte anzuschließen.

Der M6 Encore ist mit zwei Sets analoger Line- und Pre-Ausgänge ausgestattet. Der Pre-Ausgang ist variabel, ist also von der Lautstärkeregelung betroffen, während der Line-Ausgang fix ist und somit von der Lautstärkeregelung unberührt bleibt.
Darüber hinaus gibt es einen COAX und einen Optical S/PDIF Ausgang, um unter anderem das System um einen weiteren D/A-Wandler zu erweitern. Übrigens verarbeitet der bereits eingebaute, qualitativ hochwertige D/A-Wandler Signale bis 32 Bit/384kHz. Er basiert auf dem MX-DAC, welchen wir bereits in diesem Artikel detailliert vorgestellt haben.

Schließlich sind beide Encore Modelle sogar mit vielen Netzwerk-Lautsprechern kompatibel. So lässt sich zum Beispiel ein Sonos-System anschließen, welches via App steuerbar ist.

Zur Technik

Der M6 Encore ist Linux basiert und arbeitet somit zum Teil wie ein Computer. Das Gerät wird heruntergefahren; es gibt keinen klassischen Ein-/Ausschalter.

Es ist beachtlich, wie viele Funktionen von Musical Fidelity in dieses Gerät integriert wurden. Ein Highlight des M6 Encore ist, dass er Radio aus dem Internet streamen kann.
Gleichzeitig können Sie Ihre komplette Musikkollektion auf die 1 Terra-Byte große, integrierte Festplatte übertragen. Übrigens gibt es für Deutschland eine Sonderausführung, bei der die integrierte Festplatte 2 TB umfasst.

Es steht Ihnen frei, ob Sie die Titel von einer CD direkt auf die Festplatte rippen oder die Festplatte via Web Interface bestücken.
Das Rippen ist besonders komfortabel gestaltet, da die CD automatisch auf die Festplatte extrahiert wird, sobald man sie eingelegt. Wählen Sie den entsprechenden Menüpunkt an, ist das CD-Laufwerk natürlich auch als einfacher CD-Spieler zu verwenden.
Allerdings können Sie über den Internetbrowser Ihres Computers das Web Interface des Encore aufrufen. So wird Ihnen der Zugriff auf die Festplatte gewährleistet, um die Datenbank mit ihrer Musik zu füllen. Leider wird der Encore nicht als externe Festplatte erkannt.

Hier ist der Bereich des Web Interfaces zu sehen, in welchem die Musiksammlung geordnet und bearbeitet werden kann.

Außerdem ist es möglich, PlugIns von Drittanbietern über dieses Web Interface zu installieren. Sie können zum Beispiel Spotify, Tidal oder die Wiedergabeliste, die Sie bei iTunes erstellt haben, auf dem Encore abspielen.
Darüber hinaus gibt es eine App, mit welcher der M6 Encore bedienbar ist.

Die Verstärker-Einheit beim Encore 225 hat Endstufentransistoren und verfügung über 225 Watt pro Kanal-Endstufe. Diese basiert auf der Schaltung des Musical Fidelity M6si. Diese Verstärker-Technologie spricht für die hohen Qualitätsansprüche, da die M6-Serie gehobenen, audiophilen Ansprüchen gerecht wird. Damit hat der M6 Encore 225 mit all den Funktionen das Potential, klassische HiFi-Elektronik zu ersetzen.
Der Encore Connect hingegen besitzt keinen eingebauten Endverstärker, kann aber Zuspieler für vorhandene Verstärker mit seinem Fixausgang sein oder aber Endverstärker und Aktivlautsprecher mit seinem Vorverstärkerausgang. Er wird an bestehende Anlagen angeschlossen und rundet diese ab.

hifi-im-hinterhof-berlin-musical-fidelity-encore-255-frontpanel-menue

Fazit

Der Kernpunkt des M6 Encore 255 ist die Möglichkeit auf all Ihre Musik zentral zuzugreifen. Dadurch können Sie die Stücke, die Sie hören wollen, ohne großen Aufwand direkt abspielen – eine tolle Lösung, um sämtliche Funktionen eines modernen HiFi-Systems in einem Gerät zu vereinen.
Mit dem M6 Encore 225 bzw. dem M6 Encore Connect werden Ihnen zahlreichen Inputs und Outputs sowie ein Kopfhörerausgang geboten. Es handelt sich um ein Gerät, welches sich intuitiv und einfach bedienen lässt. Abgesehen von der kleinen Hürde des Aufspielens der Musik via Internetbrowser ist das auf jeden Fall gelungen.
Selbstverständlich sollte bei all dem Komfort der Sound nicht zu kurz kommen. Neben den vielseitigen Komponenten handelt es sich bei den Modellen um High End-Geräte, die sich durch einen hervorragenden Klang auszeichnen. Wieder einmal wurde Musical Fidelity seinem Ruf gerecht. Antesten wärmstens empfohlen!

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.