Was leisten aktuelle Soundbars? – Bowers & Wilkins Panorama 2 und Focal Dimension im Test

Um in Anbetracht schmaler Abmessungen und kompakter Technik auf große Klangversprechen mit einem gesunden Maß an Skepsis zu reagieren, bedarf es keines Physikstudiums. Zwar lässt sich bei der Lautsprecherkonstruktion so einiges anstellen und die digitalen Eingriffsmöglichkeiten in den Klang werden dank leistungsstarker Signalprozessoren (DSP) immer ausgefeilter, doch die Erfahrung lehrt: Die Miniaturisierung hat immer ihren Preis. Unter diesen Voraussetzungen erscheint es fast ein bisschen größenwahnsinnig, wenn Hersteller vollmundig behaupten mit ihren Klangriegeln sowohl die Stereo- als auch die Surround-Wiedergabe meistern zu können und so zu HiFi-Anlagen und Surround-Systemen gleichermaßen in Konkurrenz treten. Wir haben uns dem Thema angenommen und beleuchten das Potenzial der zwei Spitzenmodelle Bowers & Wilkins Panorama 2 und Focal Dimension.

dimension_panorama_web

Wie alles anfing

Im Vergleich zu ihren herkömmlichen Lautsprecherkollegen ist die Geschichte der Soundbars noch relativ jung. Ihren Beginn markiert die Markteinführung der ADA106 von Altec Lansing im Jahr 1998, die neben der nüchternen technischen Bezeichnung außerdem noch den klingenden Beinamen „Voice Of The Digital Theatre“ trug und mit Surround-Fähigkeit, gerichteten Lautsprechern und DSP-Unterstützung bereits alle Charakteristika aufwies, die auch aktuelle Soundbars auszeichnen. Aus heutiger Perspektive definitiv als Pionierarbeit in diesem Bereich zu würdigen, blieb das innovative Konzept damals erfolglos und die „Stimme des digitalen Filmtheaters“ verstummte vorerst. Weitere Versuche anderer Hersteller das Konzept zu etablieren folgten, so richtig interessant wurden Soundbars allerdings erst in den späten 2000er Jahren, als Flachbildschirme flächendeckend die Wohnzimmerlandschaften eroberten. Seitdem sind wieder einige Jahre vergangen und inzwischen hat das Gros der Lautsprecherhersteller zumindest einen entsprechenden Kandidaten im Produktportfolio. Dabei stechen derzeit insbesondere zwei Produkte aus dem breiten Angebot heraus und es ist kaum verwunderlich, dass beide Entwicklungen auf ausgemachte HiFi-Profis zurückgehen.

al_ADA106_web_II

Bowers & Wilkins Panorama 2

Erschienen im Jahre 2012 lässt bereits der erste Anblick der Panorama 2 erahnen, dass es hier um mehr als reine Stereowiedergabe gehen könnte. Und tatsächlich verbergen die verdächtig abgerundeten Ecken gleich vier gerichtete Mitteltöner, die bei entsprechend verfügbarer Surround-Mischung getrennt angesteuert werden. Durch die gezielte Einbeziehung von Raumreflexionen soll so, obwohl der Schall in erster Instanz ausschließlich von vorne abgegeben wird, der Eindruck von Raumklang entstehen. Komplettiert wird das Setup durch zwei Tiefton-Lautsprecher, die für das nötige Bassfundament verantwortlich sind sowie den Centerkanal, der mit zwei Mitteltönern und einem auf der bekannten Nautilus-Technologie basierenden Hochtöner ausgestattet ist. Darüber hinaus wird der Tiefbassbereich durch zwei Bassreflexröhren, die sogenannten Flowports, geformt. Vom Golfsport inspiriert, ist die Oberfläche der beiden Resonanzkanäle zusätzlich mit kleinen Vertiefungen übersät, die den Luftwiderstand der Oberfläche verringern. Bei Bedarf lässt sich obendrein noch ein externer Subwoofer anschließen. Hier bietet sich zum Beispiel der passende Bowers & Wilkins PV1D an.

panorama_2_inside

Um eine möglichst gelungene räumliche Darstellung zu realisieren, setzt Bowers & Wilkins neben der Ausrichtung der Lautsprecher zusätzlich auf die integrierte DSP der Panorama 2, deren Einfluss auf Frequenzgang und Räumlichkeit in Grenzen an die individuelle Hörsituation angepasst werden kann. Die Einstellung sämtlicher Parameter lässt sich dabei über das edel designte Touch-Panel vornehmen, die wichtigsten Funktionen stehen aber auch über die mitgelieferte Infrarot- sowie die TV-Fernbedienung (CEC-Protokoll) zur Verfügung. Neben den üblichen Verdächtigen Stereo, Dolby Digital und DTS wird der Dolby Pro Logic II Codec unterstützt, der Raumklang-Informationen aus einem Stereosignal dekodiert. Hochauflösende Formate wie Dolby TrueHD oder DTS-HD bleiben leider außen vor. Die Einbindungsmöglichkeiten in ein vorhandenes AV-Setup sind dank vielfältiger Anschlüsse (3x HDMI-In, 1x HDMI-Out, 1x analog/digital Aux-In, 1x Sub-Out) als komfortabel zu bezeichnen.

Panorama2_display

Focal Dimension

Während Bowers & Wilkins bei der Panorama 2 bereits auf die Erfahrung aus der Entwicklung des Vorgängermodells zurückgreifen konnte, schickt der französische Hersteller Focal mit der Dimension dieses Jahr seine erste Soundbar an den Start. Das Konzept unterscheidet sich in einigen wesentlichen Punkten von der Panorama 2, trotzdem besteht auch bei der Dimension kein geringerer Anspruch, als Stereo- und Surround-Sound auf höchstem Niveau umzusetzen. Die nicht vorhandenen Rundungen an den Enden legen nahe, dass alle Lautsprecher frontal ausgerichtet sind und ein Blick hinter die Stoffbespannung bestätigt diese Vermutung. Es zeigt sich außerdem, dass in der Dimension, anders als bei der Panorama 2 mit ihren neun Treibern und der klassischen Arbeitsteilung bezüglich Hochton-, Mitten- und Bassbereich, lediglich fünf Chassis zum Einsatz kommen, die (fast) alle das gesamte Frequenzspektrum bedienen. So übernehmen die vier äußeren Breitbandlautsprecher, ebenfalls unterstützt durch zwei Bassreflexröhren, die Abbildung der tiefen Frequenzen in Gemeinschaftsarbeit, während der Center-Lautsprecher zu Gunsten der Sprachverständlichkeit erst Frequenzen ab circa 200 Hz darstellt. Darüber hinaus sind alle fünf Treiber auch für die Mitten- und Höhenwiedergabe des jeweiligen Kanals zuständig, wobei letztere durch die integrierten Dome-Tweeter im Focal-typischen Invert-Prinzip erfolgt.

dimension_inside

Grundsätzlich lässt sich auch die Dimension mit jedem beliebigen Subwoofer kombinieren. Mehr noch als bei B&W drängt sich aber der passende Focal Dimension Sub geradezu auf, da er als zusätzliches Element an der Soundbar installiert wird und so beide Komponenten zu einer Einheit verschmelzen. Da die Focal Soundbar keine gerichteten Lautsprecher aufweist, sorgen hier ausschließlich via DSP erzeugte Verzögerung- und Phaseneffekte in Kombination mit Wandreflexionen für die räumliche Darstellung von Surround-Mischungen. Dementsprechend existieren ebenfalls eine Reihe von Möglichkeiten den Sound individuell zu formen und abgesehen von Dolby Pro Logic II unterstützen Dimension und Panorama 2 dieselben Tonformate. Hinsichtlich der Anschlüsse gibt es einige signifikante Unterschiede. Die HDMI-Ausstattung ist weniger üppig (1x HDMI-In, 1x HDMI-Out), dafür sind mehr Ein- und Ausgänge für reine Audiosignale vorhanden (1x analog Aux-In, 1x digital Aux-In, 1x Sub Line Out, 1x Dimension Sub Out). Des Weiteren besteht die Möglichkeit dank des optionalen Bluetooth-Adapters Musik direkt auf die Soundbar zu streamen. Die Bedienung erfolgt bei der Dimension per Touch-Panel an der Front sowie rückseitigen Auswahlschaltern. Darüber hinaus gehört auch bei Focal eine Infrarot-Fernbedienung zum Lieferumfang und das CEC-Protokoll wird ebenfalls unterstützt.

dimension_sub_web

Soundvergleich

Vorab möchten wir explizit darauf hinweisen, dass beide Modelle bei uns in unterschiedlichen Vorführräumen installiert sind und diese Tatsache die jeweilige Darbietung selbstverständlich beeinflusst. Darüber hinaus ist unser Testmaterial natürlich nur bedingt repräsentativ und – achtung Binsenweisheit – Sound auch immer eine Frage des Geschmacks. Trotzdem lassen sich bestimmte Grundtendenzen in der Abstimmung beider Geräte ausmachen, die hier einmal skizziert werden sollen. Unser Testlauf begann also mit einer Aufnahme des ersten Satzes von Benjamin Brittens „Simple Symphony“, die sowohl in einer Surround-Mischung als auch in Stereo vorlag und zunächst über die Focal Dimension inklusive Dimension Sub gespielt wurde. Dabei erwies sich der Sound bei beiden Varianten als äußerst spritzig, präzise, differenziert und unaufgeregt, wobei die Surround-Variante noch einmal etwas entspannter in den Höhen und insgesamt angenehm räumlich tönte, ohne dass dieser Effekt übertrieben gewirkt hätte. Wenige Meter weiter hätten die Unterschiede dann kaum größer sein können. Die Panorama 2 (ohne Subwoofer) schleudert einem die Surround-Version regelrecht entgegen und geht dabei deutlich weniger feinsinnig zur Sache als der Konkurrent von Focal. Ja, diese Power ist überwältigend und der Raum ist definitiv ausgefüllt. Aber irgendwie klingt das auch nach ein bisschen zu viel des Guten und die Panorama 2 trimmt die Klassikaufnahme etwas zu sehr in Richtung Blockbuster-Soundtrack. In der Stereo-Mischung relativierte sich dieser Eindruck teilweise, an dem grundlegenden Charakter der Bowers & Wilkins Soundbar änderte dies freilich nichts.

Als dann an gleicher Stelle die 2014er Neuauflage von Godzilla in das Laufwerk wanderte, waren allerdings alle Vorbehalte im wahrsten Sinne des Wortes wie weggeblasen. Die glasklare Sprachverständlichkeit, die sehr präsente Räumlichkeit (auch von hinten links und rechts) sowie die herzhafte Wiedergabe donnernder Spezialeffekte ohne jeden Kontrollverlust beeindruckten nachhaltig. Die kernige Grundabstimmung der Panorama 2 klang in diesem Fall goldrichtig und man ertappte sich plötzlich dabei einfach sitzen bleiben zu wollen, um einen spontanen Filmmarathon abzuhalten. Nach erneutem Wechsel des Settings (schweren Herzens) bestätigte sich schnell der Verdacht, dass die Dimension das vermutlich so nicht leisten könne. Ihr eher beherrschtes Wesen, gepaart mit der vergleichsweise dezenten räumlichen Darstellung konnte den Aha-Effekt, der sich kurz zuvor beim Konkurrenzmodell eingestellt hatte, nicht reproduzieren. Während die Höhendarstellung wie schon bei der Musikwiedergabe sehr präzise und fein aufgelöst wirkte, hatte die Focal Soundbar trotz des Subwoofers bei bassintensiven Geräusch- und Effektsounds hinsichtlich Wucht und Differenziertheit das Nachsehen und vermochte es im Rahmen unseres Testes letztendlich nicht den dichten und einnehmenden Kino-Sound der Panorama 2 zu produzieren.

Schlussgedanken

Beiden Modellen gelingt es tatsächlich die eingangs angesprochene Skepsis in vielerlei Hinsicht zu zerstreuen und sich als eine echte Alternative zur klassischen Zwei- beziehungsweise 5.1-Kanal Lautsprechergarnitur zu empfehlen. Während man bei der Dimension aufgrund zahlreicher Audioanschlüsse, der Streaming-Fähigkeit sowie der klanglichen Abstimmung den Eindruck gewinnt, eine möglichst natürliche und kultivierte (Musik-)wiedergabe sei ein zentrales Anliegen der Entwickler gewesen, scheint Bower & Wilkins mit der Panorama 2 den Fokus etwas mehr in Richtung des ganz großen und dramatischen Kino-Sounds gelegt zu haben. Wie bereits angedeutet, ist ein eigener Direktvergleich aber unbedingt anzuraten, um die eigenen Soundpräferenzen sowie die persönliche Mediennutzung mit den unterschiedlichen Qualitäten beider Geräte abzugleichen. Sicherlich ist es vermessen anzunehmen, dass ein ausgemachter HiFi-Enthusiast seine geliebte Anlage durch eine Soundbar ersetzt und für den Betreiber eines gepflegten Heimkinos gilt wahrscheinlich dasselbe, trotzdem machen die hier vorgestellten Klangriegel erstaunlich viel richtig und kommen somit als Lösung für eine ganze Reihe unterschiedlicher Szenarien in Frage.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Kommentare (37) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo was mich Intressieren würde, wie ist die Sprachverständlichkeit bei beiden Geräten.Heute sind leider wenn gesprochen wierd der tilmton so laut das mann das was gesagt wird nicht mehr versteht.Danke für ihre antwort

  2. Hallo Chiomento,

    vielen Dank für deine Nachfrage. Bei den im Test gesehenen/gehörten Filmsequenzen haben sowohl die Panorama 2 als auch die Focal Dimension im Hinblick auf die Sprachverständlichkeit wirklich gute Ergebnisse geliefert.

    Viele Grüße
    Florian

  3. Hallo,
    danke für den informatieven Test.
    Meine Frage ist,
    bin ich als Besitzer eines Panasonic TX-65CXW804 164 cm (65 Zoll) 3D 4K Ultra HD LCD-TV, mit dem Focal Dimension Set gut beraten ?
    Der Focal Dimension hat keinen Hdmi 2.0 Anschluß.
    Soll ich mit dem Kauf einer Soundbar warten, bis Geräte mit HDMI 2.0A und HDCP 2.2 Unterstützung im Handel sind ?
    Über eine beratene Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Mit freundlichem Gruß
    H.J.Schöning

  4. Hallo Hans-Joachim,

    vielen Dank für den Kommentar! Unsere Empfehlung für das Focal Dimension Set (bzw. die Panorama 2) ist nach wie vor aktuell. Es deutet derzeit nichts darauf hin, dass hier in Kürze spannende Alternativen oder gar Produkt-Updates der genannten Modelle zu erwarten sind, die mit den genannten Schnittstellen ausgestattet sind. Ist eine schöne Kombination und wenn sich die Dimension richtig anfühlt, lohnt es sich aus unserer Sicht nicht wirklich zu warten. Sollten noch Unsicherheiten bzgl. des Modells bestehen, können sowohl die Dimension als auch die Panorama 2 nach wie vor bei uns gehört werden.

    Viele Grüße
    Florian

  5. Ich überlege immer noch wegen Panorama2 oder Focal Dimension!
    Beide sind einfach spitze.
    die Focal finde ich eine Ecke besser (mein Empfinden).
    Aber ich will mir einen neuen 55er Zoller zulegen und habe bdenken wegen dem Aufstellen auf die Dimension mit dem angebauten SUB.
    geht dasnoch mit 55 Zoller TV???

  6. Hallo Daniel,

    vielen Dank für deine Frage. Eine hundertprozentige Garantie können wir dir natürlich nicht geben, unserer Erfahrung nach solltest du aber in den allermeisten Fällen ein 55 Zoll TV problemlos auf der Focal Dimension inkl. Sub abstellen können. Im Zweifelsfall die Maße des Fußes herausfinden und mit den Abmessungen der Dimension vergleichen, wenn du ein konkretes Modell im Sinn hast!

    Viele Grüße
    Florian

  7. Hallo ich habe mir im Testraum die Bose 135 Lifestyle angehört und hatte ein überweltigendes Klangerlebnis vorallen Dingen im Surround. Ist die FD in dem Bereich gleichwertig?

  8. Hallo Lento,

    vielen Dank für deinen Kommentar. Unserer Einschätzung nach schlägt die Focal Dimension die Bose Lifestyle 135 deutlich in puncto Sprachverständlichkeit, Musikalität und Dynamik, wenn es um Heimkino-Anwendungen geht.

    Viele Grüße
    Florian

  9. Betr.: Noch mal Bose Lifestyle 135
    Hallo Florian,
    auch ich habe (wie Lento) die Bose Lifestyle 135 und die Bose Sound Touch 130 schon öfter gehört und war da auch begeistert. Leider konnte ich bisher Eure beiden Testkandidaten nicht vergleichen und kann mir garnicht vorstellen, dass das, was Bose liefert, noch zu toppen ist. Ich würde sehr viel Wert auf zugespielte Musik über Bluetooth legen, weil die Anlage meine alte Stereoanlage ablösen soll.

    Sie schreiben Lento: dass die Focal Dimension „die Bose Lifestyle 135 deutlich in puncto Sprachverständlichkeit, Musikalität und Dynamik, wenn es um Heimkino-Anwendungen geht“. Gilt das auch für Musik über´s Handy? Die Lifstyle gibt es ja auch inzwischen in Serie IV. Hat sich da was bei Bose getan von Serie I – IV?
    Ich hatte schon die hochgelobte Philips Fidelio XS1/12, die aber sehr enttäuschte und keinen Raumklang aufkommen ließ. Musik kam da sehr matschig rüber.
    Über einen kleinen Tipp würde ich mich sehr freuen, weil ich gerne auf eines dieser Systeme zugehen würde: Lifstyle 135, Fokal Dimension oder auch die Panorama 2.

    Danke im Voraus und liebe Grüße
    Peter

  10. Hallo Peter,

    vielen Dank für Ihren Kommentar! Der Tipp kann nur lauten: Unbedingt einmal selbst anhören, gerade wenn die Soundbar tatsächlich das zentrale Musikwiedergabesystem werden und die Stereoanlage vollständig ersetzen soll. Wie wir in unserem Vergleich ja auch versucht haben deutlich zu machen, ist die Abstimmung der jeweiligen Geräte durchaus unterschiedlich und es macht nur Sinn, dass Sie selbst herausfinden, welches Modell Ihnen am ehesten zusagt.

    Viele Grüße
    Florian

  11. Hallo HiFi-im-Hinterhof-Team,

    erstmal ein großes Lob für eure informativen Beiträge!

    Ich besitze einen Philips 48PUS7600 4K Fernseher mit HDCP 2.2 und HDMI 2.0.
    4K-Inhalte kommen direkt aus dem Fernseher über die integrierte Netflix-App oder das am Fernseher angeschlossene Amazon Fire TV.

    Ich würde gerne die B&W Panorama 2 Soundbar diesem Setting hinzufügen. Kann die Panorama 2 den Ton aus dem Fernseher wiedergeben, obwohl sie kein HDCP 2.2 hat?
    Falls doch, wie müsste ich sie anschliessen?

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Constantin

  12. Hallo nochmal Constantin. 🙂

    Vielen Dank für das Lob. Solange es nur lediglich um die Weitergabe des Tons an die B&W Panorama 2 geht, funktioniert hier der Weg über HDMI grundsätzlich. Allerdings stellen wir fest, dass es bisweilen zu Problemen bei der Steuerung der Panorama 2 (Stichwort CEC-Protokoll) über den Fernseher bzw. dessen Fernbedienung kommen kann, sodass wir zur Alternative – dem Anschluss über die optische TOSLINK-Schnittstelle – raten würden.

    Viele Grüße
    Florian

  13. Hallo HiFi-im-Hinterhof-Team,

    bei der langen Nacht der Ohren schreibt ihr, dass die Yamaha YSP-5600 probegehört wird/wurde. Wie schlägt Sie sich den nun – gerade im Vergleich mit den beiden hier?

    Grüsse,
    Kris

  14. Hallo Kris,

    die YSP-5600 schlägt sich gut im Vergleich und hat definitiv ihre Vorzüge. Insgesamt ist der Sound schön ausgewogen und der Klang kann schon sehr räumlich wirken. Da die Soundbar ja sehr gezielt mit Reflexionen arbeitet, hängt das Ergebnis aber auch ein gutes Stück weit vom Raum ab. Einige der Zusatz-Features wie die Dialog-Lift Funktion sind hervorzuheben, wenn Tonquelle und Bildschirm gefühlt auf gleicher Höhe liegen, ist das schon sehr angenehm. Die Unterstützung aller aktuellen Schnittstellen ist natürlich auch ein nicht ganz unwichtiger Punkt. Auf der anderen Seite ist der Preis auch nochmal Stück über Panorama 2 und Focal Dimension angesiedelt, die wir weiterhin auch empfehlen können. Probehören ist auf jeden Fall angeraten!

    Viele Grüße aus Berlin
    Florian

  15. Hallo Florian,
    Aus einigen Bewertungen habe ich erfahren das es bei beiden Modellen Probleme bei der synchronen Übertragung des Tones gibt wenn der TV z.B. Über einen SKY Receiver gespeist wird.Mich würde interessieren ob es bei der Panorama eine Lösung für dieses Problem gibt.
    Gruß Thomas

  16. Hallo Thomas,

    vielen Dank für deinen Kommentar! Uns ist hierzu bisher nichts bekannt. Sollte es jedoch zu Synchronisationsproblemen kommen, bietet die Panorama 2 auch eine Verzögerungsfunktion mit der sich Bild und Ton wieder angleichen lassen.

    Viele Grüße
    Florioan

  17. Hallo liebes Team
    Hätte auch eine Frage. Wer bestimmt eigentlich die Klassen , wie Referenz Ober und Mittelklasse?
    Überlege gerade zwischen Teufel Cinebar 52 THX und B&W Panorama 2, Beide werden in höchsten Tönen gelobt,gerade die Teufel mit dem rabenschwarzen Bass, spielen aber in zwei verschiedenen Ligen. Könnt ihr aufklären?
    Gruß Manni

  18. Hallo Manni,

    vielen Dank für deinen Kommentar. Diese „Klassen“ sind natürlich total subjektiv und nicht klar bestimmt. Bei den Begriffen Mittel- und Oberklasse dient sicher häufig das Preissegment als Orientierung, wobei es hier natürlich unterschiedliche Ansichten gibt, wo hier die Grenzen liegen.

    Beim Begriff Referenz kommt noch ein weiterer Aspekt hinzu: Im Bereich der Tonstudiotechnik dienen ja tatsächlich die Abhörsysteme beim Mischen & Mastern als „Referenz“, d.h. es wird in der Regel primär mit einem möglichst neutralen Lautsprecherpaar gearbeitet, häufig zusätzlich ein zweites Paar kleinerer Lautsprecher und/oder Kopfhörer zu Rate gezogen. Ziel ist es am Ende dafür zu sorgen, dass das fertige Stück im Prinzip unabhängig vom Abspielsystem gut klingt. Wenn das nicht der Fall ist, liegt es dann eher an der Anlage und nicht mehr am Stück selbst. Andersherum kannst du die beste Anlage der Welt besitzen, eine schlechte Aufnahme/ein schlechter Mix wird auch dort bescheiden klingen. Insofern dient also das Studiosetup als „Referenz“ für die Welt da draußen.

    Aber zurück zu den Soundbars: Wir führen kein Teufel und können daher leider keinen direkten Vergleich anstellen. Nach wie vor sind wir aber von der Panorama 2 klanglich absolut überzeugt. Gegebenenfalls lohnt es sich darüber hinaus die Focal als Alternative in Erwägung zu ziehen oder sich die Yamaha YSP-5600 näher anzuschauen. Wir raten aber in jedem Fall selbst zu testen, da man sich eben auf Begriffe wie Mittel-, Ober- oder Referenzklasse nur bedingt verlassen kann.

    Viele Grüße
    Florian

  19. Auch von mir ein dickes Lob, gerade was euren Service hier angeht.

    Nun zu meinem Anliegen:
    Wir hatten bisher ein recht günstiges Setup von Teufel (K30) im Einsatz.
    Auf Grund eines Umzugs, möchten wir nun ebenfalls auf eine Soundbar umsteigen.

    Ich bin ohnehin schon kein HiFi Freak, aber Soundbars sind dann nochmals komplettes Neuland.

    Ich konnte mir die Bose Soundtouch 130 anhören und fand die wirklich gut. Ob das Teil außerhalb Ihrer Vorführumgebung und ohne die eigene Demo noch immer so gut abschneidet – ich weiß es nicht.

    Nun habe ich mich ein wenig in das Thema einlesen wollen und stoße da immer wieder auf die hier getesteten Panorama 2 und die Dimension. Also drittes wird immer wieder die nuPro AS-250 genannt.

    Könnt ihr zu dem Teil was sagen?

  20. Hallo Manuel,

    vielen Dank für deinen Kommentar und das Lob. Zu der nuPro AS-250 können wir leider nichts sagen, da wir diese nicht im Programm haben – Nubert vertreibt ja ausschließlich direkt. Was die Problematik der unterschiedlichen Ergebnisse in Abhängigkeit von der Räumlichkeit angeht: Das lässt sich natürlich nie ganz aus der Welt schaffen. Man weißt erst wie es zuhause klingt, wenn man es zuhause ausprobiert. Trotzdem vielleicht so viel: Unserer Ansicht nach hat der Raum bei der Focal Dimension eher einen geringeren Einfluss auf das klangliche Ergebnis. Bei der B&W Panorama 2 kann man einige Einstellungen vornehmen, Reflexionsflächen sind hier unserer Ansicht nach für ein möglichst gutes Ergebnis von Vorteil. Die Yamaha YSP-5600 wird mit Einmessmikrofon ausgeliefert und bietet sehr viele Anpassungsmöglichkeiten, allerdings empfiehlt sich insbesondere im Hinblick auf die 3D-Sound Wiedergabe (Dolby Atmos, DTS:X) noch einmal mehr die Aufstellung in einem Raum mit Reflexionsflächen.

    Wenn es von der Entfernung in Frage kommt, kannst du natürlich gerne zum Testen vorbeikommen. Das löst nicht das Grundproblem, verschafft dir aber zumindest einen noch besseren Überblick. Die genannten Modelle stehen in unserer Vorführung.

    Viele Grüße
    Florian

  21. Hallo Florian, ich greife noch einmal das Thema Soundbar auf. Auch wenn die naim mu-so das nicht direkt ist: Kann Sie meinen Wunsch nach klarer Sprachverständlichkeit am TV erfüllen ?

  22. Hallo Alex,

    vielen Dank für deine Nachricht. Ja, kann sie. Auf spezielle Soundbar-Features (HDMI, Surround-Simulation, gerichtete Lautsprecher, Einstellmöglichkeiten, Einmessung etc.) musst du natürlich in diesem Fall verzichten. Wenn das für dich akzeptabel ist, spricht aber absolut nichts gegen die Nutzung der Naim Mu-so als Soundsystem für den Fernseher. An der Sprachverständlichkeit soll jedenfalls nicht scheitern.

    Viele Grüße aus Berlin
    Florian

  23. Hallo Florian,
    ich habe vor ca. einem Jahr bei euch die Panorama 2 gekauft und bin sehr zufrieden damit, allerdings habe ich auch vor 2 Wochen bei euch einen Panasonic TX-65CXW804 gekauft und habe jetzt Probleme mit der Panorama 2. Die P2 funktioniert zwar über HDMI aber nach jedem aus- und anschalten des TV´s muss ich dann wieder im TV Menue auf Heimkino stellen. Hast Du da eine Lösung das man nicht mehr umstellen muss.

  24. Hallo Dirk, mein Kollege Stefan hat sich per Mail bei dir gemeldet. Ich schalte den Kommentar und seine Antwort hier trotzdem frei, da dies ggf. auch für andere Leser interessant sein könnte:

    Hallo Dirk,

    leider kommt es bei Panasonic TVs zu Inkompatibilitätsproblemen mit Soundbars fremder Hersteller. Durch das Deaktivieren von VieraLink am TV kann dies ggf. behoben werden.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Stefan Zeltner

  25. Moin Florian,
    hatte beide Soundbar Focal;B&W im Probebetieb und hatte bei der Focal tatsächlich das Problem mit der unsyncronen Tonwiedergabe und auch optisch nicht 100% die Erfüllung.Die B&W allerdings erfüllt alle Anforderungen und ist sehr leicht zu installieren da nur ein Gerät(Focal mit Subkabel sehr fummelig und ohne feste Kabelenden).Der Klang war bei beiden sehr gut und die Sprachausgebe äußerst deutlich.
    Mein Fazit: auch in Anbetracht des Preises ist die B&W trotzdem mein Favorit und kann sie klar weiter empfehlen.
    @ Florian, danke für deinen tollen Service mit Ratschlägen in sachen Hifi etc !

  26. Hey Thomas. Super, dass du deine Eindrücke hier nochmal teilst und viel Spaß mit der Panorama 2!

  27. Hallo Florian
    Kann man grundsätzlich davon ausgehen das es beim Panorama 2, beim ( CEC-Protokol) ein Problem gibt, bezw. via Tv-Fernbed. lässt es sich nur via Toslink bedienen?
    Wie hört sich die Panorama Spätnachts in extrem leiser Lautstärke-Einstellung (die lieben Nachbarn) an,sprich so laut eingestellt das man die Dialoge gerade noch gut versteht und dann im verhältnis mit der Lautstärke einer stattfindender Explosion? (Focal hat einen Nachtmodus)
    Danke und liebe Grüsse Ernst

  28. Hallo Ernst,

    uns ist das Problem bisher nur in Verbindung mit Panasonic Fernsehern bekannt. Da gibt es derzeit generell Probleme, wenn man Soundbars fremder Hersteller über HDMI anschließt. Wir können natürlich keine definitive Aussage zu allen Modellen treffen, allerdings kann man erstmal davon ausgehen, dass es funktioniert. Zu der anderen Frage: Die Panorama 2 hat keinen speziellen Nachtmodus, bietet allerdings grundsätzlich eine sehr gute Sprachverständlichkeit. Diese sollte auch bei geringen Lautstärken gegeben sein.

    Viele Grüße
    Florian

  29. Hey,
    vielen Dank für deinen Test! Mich hat die Panorama 2 wirklich überzeugt und werde sie mir auch kaufen.
    Vielen Dank für deine Eindrücke 😉
    LG

  30. Hallo Florian,

    Mich würde interessieren ob die Panorama 2 ein 4K HDR Signal über den HDMI zum Fernseher durchschleifen kann? Mein Zuspieler ist eine PS4 Pro an einem Sony 65 Zoll Fernseher. Wäre natürlich sehr ungünstig wenn das hochwertige Bildsignal in der Panorama2 auf der Strecke bleiben würde.
    Danke und Grüße

  31. Hallo Florian,

    vielen Dank für deine Frage! Durchschleifen funktioniert leider nicht, aber du kannst die PS4 Pro direkt an deinen Fernseher anschließen und das HDR-Bild genießen und dann via HDMI Out (mit ARC – Audio Return Channel) den Sound vom TV an die B&W Panorama 2 weiterleiten. Falls du dazu noch Rückfragen hast, meld dich einfach nochmal.

    Viele Grüße
    Florian

  32. Hallo zusammen,
    ich würde mir gerne die Focal Dimension mal anhören. Ich weiß aber nicht wo !!!
    Ich wohne am Niederrhein PlZ 46459
    Könnt ihr mir ein Geschäft i n meiner Nähe nennen?
    Mit freundlichen Grüßen
    Martin Bucksteeg

  33. Lieber Herr Bucksteeg,

    vielen Dank für Ihre freundliche Anfrage.
    Leider haben wir keine Informationen darüber, welche Händler die Focal Dimension vertreiben. Sollten Sie sich aber zufällig einmal in Berlin aufhalten, begrüßen wir Sie gern in unseren Räumlichkeiten.

    Herzliche Grüße,
    Elisa

  34. Hallo Florian,

    erstmal Danke für deinen guten Support. „Durchschleifen funktioniert leider nicht, aber du kannst die PS4 Pro direkt an deinen Fernseher anschließen und das HDR-Bild genießen und dann via HDMI Out (mit ARC – Audio Return Channel) den Sound vom TV an die B&W Panorama 2 weiterleiten.“

    Mein Fernseher ist 4K aber nicht HDR fähig – Habe ich dann trotzdem Qualitätsverluste beim durchschleifen des 4K Signals von der PS4 PRO ? Gibt es einen Grund, warum der optische Anschluss weggelassen wurde ? Muss erstmal nachgucken, ob mein Fernseher so einen ARC fähigen Ausgang besitzt..

  35. Hallo Julian,
    danke für deine Fragen.

    Zunächst ist für dich wichtig zu wissen, dass die Panorama 2 maximal Full HD unterstützt.

    Generell empfehlen wir, die Geräte direkt anzuschließen und nicht durchzuschleifen. Das bringt immer einen Qualitätsverlust mit sich und so wäre es auch hier – sehen ja, Qualität eher nein.

    Die Panorama 2 hat einen adaptierten optischen Anschluss, der dem Gerät beiliegt.

    Herzliche Grüße,
    Elisa

  36. Hallo,
    Bin gerade auf der Suche nach einem Soundbar und habe zwei in der engeren Wahl. 1. Raumfeld Soundbar, 2. Focal Dimension. Hat evtl jemand Erfahrung mit beiden machen können? Habe gelesen, dass Raumeld vor allem beim Sound bei Filmen nicht mithalten kann, da keine Decoder bei verbaut sind.

    Vielen Dank und viele Grüße

  37. Hallo Thorsten, da Teufel in erster Linie über Direktvertrieb arbeitet, haben wir da leider auch keine Erfahrungswerte. Schau mal, ob du nicht beide Geräte irgendwo mal hören kannst. Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.