Neu bei uns: Streaming-Player und Vollverstärker von NAD

Nach jahrelanger Entwicklungsarbeit haben NAD Electronics ihr Meisterstück aus der Taufe gehoben: Die Masters Serie. Mit dieser Baureihe will die HiFi-Schmiede neue akustische Dimensionen erschließen. Durch die Bluesound Einbindung entsteht mit der Serie im gesamten Wohnraum ein umfassendes Musiksystem. Für einen Einblick in die High End-Reihe stellen wir den Streaming-Player M50.2 und den Vollverstärker M32 vor.

Die Masters Serie von NAD

Über den Hersteller

NAD Electronics, kurz NAD, wurde 1972 in Großbritannien gegründet und gehört seit 1999 zur kanadischen Lenbrook-Gruppe. Das Akronym NAD steht für „New Acoustic Dimension“ und deutet auf den Anspruch hin, den der Hersteller an seine Geräte stellt: Sie sollen eine neue akustische Dimension aufweisen.
In einem kleinen Büro in London entstand die Idee, klanglich herausragende Verstärker als akustische Alternative zu den sich damals rapide verbreitenden Massenprodukten der HiFi-Industrie zu entwickeln. Daher steckte man nicht nur in das Design viel Arbeit, sondern trieb die Entwicklung der einzelnen Bauteile und vor allem die der Klangabstimmung voran. Das bedeutet, dass die einzelnen Gerätschaften hinsichtlich klangrelevanter Kriterien optimiert wurden, denn die Musik sollte – gegenüber dem Gehäuse – immer an erster Stelle stehen.
Nach wie vor wird die Produktentwicklung durch die Klangqualität bestimmt.

Der High End Streaming-Player M50.2

Wie von einem Digital Music Player der heutigen Generation zu erwarten, archiviert der Masters M50.2 Streaming-Player Musikdateien und spielt diese ab – und das mit bis zu 24 Bit/192 kHz. Darüber hinaus lassen sich CDs rippen und auf den beiden internen Festplatten, die je eine Speicherkapazität von 2 TB haben, speichern.

Charakteristisch für NAD-Produkte ist, dass der größte Teil der Funktionalität in der Software und nicht in der Hardware liegt. So auch bei dem M50.2. Das bedeutet, dass beispielsweise Audio-Codecs, so es neue gibt, durch das Ändern des Softwaremoduls aktualisiert werden können. Die Software lässt sich dementsprechend beliebig upgraden, was den Digital Music Player zu einem langlebigen Begleiter werden lässt.

An digitalen Ausgängen weist der Streamer AES/EBU, SPDIF in optischer und koaxialer Ausführung sowie HDMI auf. Letzteres ist eher ungewöhnlich für eine Audio Komponente: Der HDMI-Ausgang kann für die Übertragung von digitalen Audiodaten verwendet werden, wobei das Taktsignal optimiert wird, da die Übertragung im i²S Verfahren stattfindet. Weiterhin sind sowohl ein USB-Ausgang als auch -Eingang zum Anschluss von Massenspeichern vorhanden.
Die Verbindung zum Netzwerk wird kabelgebunden oder drahtlos per WLAN hergestellt.

Bedient wird der M50.2 entweder über das TFT Touch Screen Display, auf welchem die Cover der abgespielten Titel angezeigt werden, die Fernbedienung oder ein Smartgerät, auf welches die App heruntergeladen wurde.
Das Betriebssystem ist BluOS. Ob von CD, einem Streaming-Dienst oder einem Download-Portal – mit der kostenfreien BluOS Remote-App navigiert man den M50.2 durch alle Abspielmöglichkeiten und das ohne Ladezeit. Die Dateien werden sozusagen in einer einzigen Playlist zusammengefügt. Unterstützt werden dabei die gängigen Formate wie MQA, FLAC, alac, wma, aac, mp3 und viele mehr.
Außerdem lässt sich der Streamer drahtlos via Bluetooth mit Tablets, Smartphones und kompatiblen Computern verbinden. Die Unterstützung des Musik-Streaming-Dienstes Roon Labs ist integriert. Ebenso wird der Zugriff zu Tidal, Spotify, Qobuz, Deezer, Internetradio und anderen gewährt.

Der M50.2 ist mit allen Bluesound-Playern kompatibel. Somit lässt er sich als Quelle für Multiroom-Systeme nutzen, sodass die eigene Musiksammlung abspielbereit für den gesamten Wohnraum zur Verfügung steht. Der Streaming-Player benötigt lediglich einen D/A-Wandler, einen Digitalverstärker oder digitale Aktivlautsprecher. Er ist eine vielseitige und hervorragend klingende Musikquelle.

Der DDFA-Vollverstärker M32

Der M50.2 ist der perfekte Zuspieler für den M32 Vollverstärker – die ideale Kombination aus den Komponenten Vorverstärker und Endverstärker. Wie der Streaming-Player ist auch der M32 eine leistungsstarke Netzwerk-Komponente mit HD-Streaming, MQA-Recording und Roon-Unterstützung. Auch er besitzt ein großes TFT Touch Screen Display und kann über die BluOS App navigiert werden.

Die hauseigene MDC-Technologie (Modular Design Construction) ermöglicht eine individuelle Konfiguration. Das bedeutet, dass der Masters M32 beispielsweise um das optional erhältliche BluOS Modul ergänzt werden kann, um seine Streaming-Funktion in Anspruch zu nehmen. Über das lokale Netzwerk lassen sich Audiodateien abspielen. Ebenso werden Internetradio und Streaming-Dienste wiedergegeben und Smartphones und Tablets drahtlos via Bluetooth aptX angeschlossen.
Auch die Eingänge befinden sich auf den austauschbaren Modulen, welche die MDC-Technologie mit sich bringt. Es stehen vier Steckplätze zur Verfügung und drei dieser sind optional konfigurierbar. Die Standardausstattung umfasst einen digitalen AES/EBU sowie je zwei optische und koaxiale Digitaleingänge. Weiterhin ist eine asynchrone USB-Schnittstelle vorhanden um einen Computer anzuschließen und somit digitale Musikquellen einzubinden. Analoge Zuspieler werden über die Cinch-Anschlüsse eingespeist.

Darüber hinaus besitzt das Gerät einen hochwertigen Kopfhörerverstärker. Selbst ein Phono-Vorverstärker für MM-Systeme steht zur Verfügung und über die Pre-out-Ausgänge lassen sich Subwoofer anschließen. Die beachtliche Fehlerkorrektur und die anpassbare Impedanz des Vollverstärkers kommen diesen Eigenschaften natürlich zu Gute. Dies verdankt der M32 der DirectDigital Feedback Amplifier Technologie (DDFA), welche in Zusammenarbeit mit Cambridge Silicon Radio (CSR) entwickelt wurde. Der Amplifier bringt jeden Lautsprecher zu Höchstleistungen, indem er dafür sorgt, dass die Leistung quasi frei von Verzerrungen an die Speaker übertragen und der Lautstärkepegel kontrolliert wiedergegeben wird. Für einen kurzen Signalpfad wird erst an den Lautsprecherklemmen, von denen der M32 zwei Paar besitzt, in das analoge Signal gewandelt.

Ausblick

Bei den Geräten von NAD handelt es sich um Produkte, die von Musik- und Filmliebhabern für Musik- und Filmliebhaber geschaffen wurden. Neben den klassischen Audiogeräten produziert der Hersteller auch mehrkanalige Audio-Video-Geräte, in manchen Ländern können sogar Lautsprecher erworben werden. Wenn es also etwas mehr sein darf als die hier vorgestellten Produkte, gibt es für ein noch besseres Sounderlebnis die Kombination aus dem Vorverstärker M12 und der Endstufe M22.
Wir laden Sie recht herzlich ein, die Geräte bei uns kennenzulernen!

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.