Bowers & Wilkins CM-Serie jetzt bei uns hören

Nachdem wir vor wenigen Wochen bereits die großartige KEF Reference 5 hereinbekommen und angekündigt haben, möchten wir Ihnen natürlich unter keinen Umständen die neue CM-Serie von Bowers & Wilkins verschweigen, die ebenfalls Anfang des Monats ihren Weg in unsere HiFi-Vorführung gefunden hat und nur darauf wartet angehört zu werden.

Bowers & Wilkins CM-Serie bei HiFi im Hinterhof

Insgesamt umfasst die Reihe nun sage und schreibe neun Modelle sowie zwei verschiedene Lautsprecherständer. Um den Überblick zu behalten, unterteilen wir das Angebot nach Größe beziehungsweise Einsatzgebiet und arbeiten uns der Reihe nach vor. Los geht’s.

Kompaktlautsprecher

Da wären zunächst die drei kompakten Lautsprecher namentlich CM1 S2, CM5 S2 sowie die CM6 S2. Während es sich bei der kleinen CM1 S2 um die Weiterentwicklung der CM1 handelt, deren Einführung 2006 den Startpunkt für die überaus erfolgreiche CM-Serie markierte, schlägt die größere CM5 S2 die Brücke zur neu entwickelten CM6 S2. Das Spitzenmodell unter den Kompaktlautsprechern hat sogar das sogenannte Tweeter on top-Design der großen CM10 S2 spendiert bekommen.

Bowers & Wilkins CM-Serie mit Tweeter-On-Top

Standlautsprecher

Diese ist natürlich nach wie vor das unangefochtene Topmodell der Serie und wird nach unten durch zwei weitere Standlautsprecher ergänzt, sodass wir es auch hier mit insgesamt drei Varianten zu tun haben. Die CM8 S2 empfiehlt sich besonders für überschaubare Raumgrößen, da sie etwas schlanker daherkommt als die ansonsten baugleiche CM9 S2. Der Hochtöner befindet sich bei diesen beiden Modellen im Gehäuse.

Bowers & Wilkins CM-Serie mit integriertem Tweeter

Bowers & Wilkins CM-Serie Nahaufnahme

Anschlussterminal der Bowers & Wilkins CM10

Surround-Ergänzungen

Da die CM-Serie ausdrücklich auch als High-End Surround-System eingesetzt werden kann, darf natürlich ein Center-Lautsprecher nicht fehlen. Derer gibt es sogar gleich zwei zur Auswahl. Der CM Centre S2 ist als Zwei-Wege-System konzipiert und als Alternative mit noch mehr Bass-Fundament empfiehlt sich der CM Centre 2 S2 mit zwei Tieftönern. Apropos Bass-Fundament: Natürlich soll der aktive Subwoofer ASW10CM S2 nicht unerwähnt bleiben, der auch die tiefsten Tiefen bis 25 Hz abzubilden vermag.

Tatsächlich hat Bowers & Wilkins um die Surround-Fähigkeiten der CM-Serie zu unterstreichen von Haus aus gleich zwei Komplettpakete geschnürt:

CM8 S2 Theatre

Hauptlautsprecher: CM8 S2
Center-Lautsprecher: CM Centre S2
Surround: CM1 S2
Subwoofer: ASW10CM S2

CM9 S2 Theatre

Hauptlautsprecher: CM9 S2
Center-Lautsprecher: CM Centre 2 S2
Surround: CM5 S2
Subwoofer: ASW10CM S2

Aufgrund der beachtlichen Modellvielfalt sind aber selbstverständlich auch individuelle Zusammenstellungen denkbar. Wir beraten Sie diesbezüglich gerne. Übrigens sind (fast) alle Lautsprecher in Satinweiß, glänzendem Schwarz und Nussbaum-Finish erhältlich. Lediglich dem Bassspezialisten bleibt letztere Option vorenthalten.

Die komplette neue Bowers & Wilkins CM Serie

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Kommentare (9) Schreibe einen Kommentar

  1. Guten Tag!
    Die neue CM8 S2 interessiert mich sehr. Ich überlege schon seit einem Jahr, ein Upgrade meiner Anlage durchzuführen.
    Bisher höre ich die Yara II Classic an Yamaha A-S700 in Kombi mit dem CD-N500.
    Eigentlich bin ich soweit zufrieden, aber im Mitteltonbereich fehlt es mir einfach an etwas Detail und Präsenz.
    Auch der Bassbereich könnte wuchtiger und präziser sein.
    Beeindruckend find ich wirklich nur den Hochtöner meiner Yara II Classic – natürlich auch die schöne Optik.
    Kann man denn eine Aussage treffen, welche der beiden Boxen besser klingt? Ich kann mich zwischen Classic 20 und CM8 nicht entscheiden. Naja, die CM8 ist glaube ich günstiger, oder?
    Mein Musikgeschmack geht über AC/DC, James Morrison, Aaron Neville bis hin zu Disney Musicals.
    Viele Grüße
    Martin

  2. Hallo Martin,

    danke für deine Nachricht. Das mit dem „besser“ ist das ja immer so eine Sache. Komm doch vielleicht einfach mal zum Probehören vorbei. Eventuell könnte auch die Silver 8 von Monitor Audio noch ein interessanter Kandidat sein.

    Viele Grüße
    Florian

  3. Guten Tag,
    auf welchen Füßen stehen denn hier die CM´s?
    Grüße
    Martin

  4. Hallo Martin,

    vielen Dank für deinen Kommentar. Das sind die „Ceraball“ von Finite Elemente. Die haben wir nicht im Online-Shop. Kosten im 4-er Pack 200 Euro. Gegebenenfalls einfach mal kurz bei den Kollegen anrufen: 030 / 253 753 10

    Viele Grüße
    Florian

  5. Hallo,

    habe seit einiger Zeit die CM8 vom B&W. Bin eigentlich zufrieden, allerdings fehlt mir so ab und zu Bass. Könnte ein zusätzlicher Subwoofer abhilfe schaffen? Wenn ja, welche wäre zu empfehlen?
    Verstärker Marantz PM 6005

    Danke

  6. Hallo Uli,

    vielen Dank für die Frage. Gegebenenfalls reicht es schon die Lautsprecher oder den Hörplatz etwas näher an die Wand zu verlagern. Wenn das nicht in Frage kommt bzw. schon der Fall ist, können wir als Subwoofer-Lösung „to go“ guten Gewissens den Velodyne SPL 1000 Ultra empfehlen. Erfüllt seinen Zweck auf höchstem Niveau, lässt sich dank Raumkorrektur an deine Hörsituation anpassen und zudem fernsteuern. Es gibt zahlreiche andere und vor allem preiswertere Möglichkeiten, du kannst dich gerne mal in unserem Shop umschauen. Hier würde es dann allerdings schon Sinn machen zum Testen vorbeizukommen und verschiedene Varianten zu vergleichen. Wenn wir außerhalb deiner Reichweite liegen, findest du sicherlich eine Möglichkeit in deiner Nähe.

    Viele Grüße aus Berlin
    Florian

  7. Hallo und guten Tag, ich habe aktuell die B&W CM10S2 als Haupt- und den HTM61 als Center. Denken Sie, dass sich ein Upgrade zum CM Center 2 lohnt und eine spürbare Verbesserung bringt ?

  8. Hallo Stefan,

    ohne dein komplettes Setup zu kennen: Unserer Meinung ist der CM Center 2 dem HTM61 durchaus merklich überlegen. Falls du in Reichweite wohnst, kannst du den Center 2 natürlich auch gerne mal bei uns hören.

    Viele Grüße
    Florian

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.