Vorhang auf für unsere Stewart StudioTek 130 G3 Leinwand

Obwohl ohne sie im Heimkino eigentlich gar nichts geht, bekommt das Thema Leinwände im Vergleich zu AV-Receivern, Projektoren etc. oft wenig Aufmerksamkeit. Umso mehr ist unsere neue Stewart StudioTek 130 G3 High-End Leinwand ein willkommener Anlass, um sich mit der Thematik zu befassen.

Neu: Unsere Stewart StudioTek 130 G3 Leinwand

Über den Hersteller

Nicht nur die Leinwände selbst, auch die Hersteller stehen immer ein wenig im Schatten der großen Namen der Branche, deshalb wollen wir Stewart Filmscreen zunächst einmal vorstellen: Das im südkalifornischen Torrance ansässige Familienunternehmen hat inzwischen über 70 Jahre Erfahrung im Bereich der Leinwand-Produktion gesammelt und sich durch die akribische Forschungs- und Entwicklungsarbeit umfassendes Wissen rund um das Thema angeeignet. So wird von der Herstellung des Rohmaterials bis zur fertigen Leinwand jeder Schritt konsequent nach den hausinternen Vorgaben ausgeführt und dadurch eine gleichbleibend hohe Qualität der Produkte sichergestellt. Um noch ein beeindruckendes Beispiel für die Leistungsfähigkeit der Stewart-Produktionsanlagen zu nennen: Bis zu einer Größe von 27 x 12 m können Leinwände vollkommen ohne Nähte gefertigt werden. Des Weiteren ist die Firma Stewart Filmscreen mehrfacher Academy Awards Preisträger und versorgt nicht nur Heimkinos, sondern auch Filmprofis mit – auf Wunsch vollständig individuell konfigurierten – Leinwänden.

Akribisch gearbeitet: Unsere Stewart Filmscreen Leinwand mit Seilspanntechnik

Stewart Leinwand mit StudioTek 130 G3 Material

Unser Demo-Modell ist also nur eine von vielen möglichen Varianten. Konkret haben wir uns für eine 3,5 m breite Motorleinwand mit Seilspanntechnik entschieden, die aus dem StudioTek 130 G3 Material hergestellt ist. Hierbei handelt es sich um Stewarts Referenzmaterial, d. h. es ist schonungslos auf die optimale Reproduktion von Filmen in einer lichtarmen bzw. bestenfalls komplett dunklen Umgebung ausgerichtet und kommt in dieser Form auch in professionellen Kontexten zum Einsatz. Wie der Name bereits andeutet beträgt der Gain-Faktor in der zentralen Position vor der Leinwand 1,3 (Referenz ist ein matt-weißes Tuch mit dem Gain-Faktor 1,0), d. h. wir haben es hier mit einer reflektierenden Projektionsfläche zu tun. Dank des ausgeklügelten Materials bleibt die so gewonnene Leuchtdichte in einem vergleichsweise weiten Bereich um die Mittelposition erhalten, es können also problemlos auch mehr als zwei Personen nebeneinander vor der Leinwand Platz nehmen. Leider geht ein erhöhter Gain-Faktor physikalisch bedingt unweigerlich immer auch mit Helligkeitsverlusten an den Bildrändern einher. Hier können wir jedoch ebenfalls Entwarnung geben. Die Unterschiede sind bei unserer Leinwand im Grunde zu vernachlässigen, sofern sinnvolle Abstände bei der Sitz- bzw. Projektor-Position berücksichtigt werden.

Unsere Stewart StudioTek 130 G3 Leinwand im großen Heimkino

Fazit

Damit ist im Grunde alles gesagt. Unsere Stewart-Leinwand liefert die perfekten Bedingungen für eine makellose Film-Projektion. Darüber hinaus stehen für andere Anwendungsbereiche, zum Beispiel die Projektion von Live-Übertragungen in lichtkritischer Umgebung, weitere Lösungen aus dem Hause Stewart zur Verfügung. Sprechen Sie uns hinsichtlich der verschiedenen Möglichkeiten gerne an.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.