Tarieren des Tonarmgewichtes mit der Tonarmwaage

Heute befassen wir uns mit der Einstellung der Auflagekraft des Tonarmes bei Plattenspielern. Bei den meisten Modellen wird diese anhand der Skalierung direkt am Tonarmgewicht vorgenommen. Es gibt aber auch Plattenspieler, die eine solche Skala nicht aufweisen und deshalb erklären wir am Beispiel des Pro-Ject RPM 1 Carbon, wie in diesem Fall die Einstellung mit Hilfe einer Tonarmwaage vorgenommen wird.

Für die Kontrolle der Auflagekraft wird zunächst die Tonarmwaage (in unserem Fall handelt es sich um eine Kippwippe, es gibt aber auch digitale Modelle) auf dem Plattenteller positioniert. Wichtig ist, dass sich auf dem Teller keine Matte befindet, da die Ausmessung sonst nicht akkurat ist, denn die Unterlage dämpft das Kippmoment. Daher bitte immer den glatten Plattenteller verwenden.

Anschließend wird die Nadel mit dem Tonarm auf die Waage abgesenkt. Die Spitze sollte an dem Punkt aufliegen, welcher dem Auflagegewicht entspricht. Zu beachten ist, dass es sich mit jedem System anders verhält und jedes eine andere Auflagekraft hat, die man der Beschreibung entnehmen kann. Gleich ist allerdings, dass die Angaben immer in Gramm gemacht werden. Konkret bedeutet das, dass man umrechnen muss: Die Auflagekraft auf der Tonarmwaage wird in Millinewton (mN) angegeben, was in etwa einem Hundertstel Milligramm (mg) entspricht. 10 mN sind demnach rund 1000 mg, was wiederum in etwa 1 Gramm (g) entspricht. Hat man laut Tonabnehmer beispielsweise eine Auflagekraft von 1,5 Gramm, setzt die Nadelspitze auf 15 mN auf.

Nun muss man schauen, ob die Wippe nach vorn oder hinten kippt und entsprechend das Tonarmgewicht verändern, bis sie sich in der Waage befindet. Sobald das eintrifft, ist die korrekte Auflagekraft des Tonarmes erreicht.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit dieser Anleitung dabei helfen konnten, die Auflagekraft Ihres Plattenspielers einzustellen und stehen Ihnen bei weiteren Fragen gern zur Seite.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.