Reflektive Dolby Atmos-Systeme mit den KEF Q50a Lautsprechern

Von KEF kennt man schon die Dolby Atmos-fähigen R50-Speaker. Wie bereits bei den großen Lautsprecher-Serien gibt es nun auch im Bereich der reflektiven Systeme ein neues Modell aus einer anderen Serie. Der Q50a bietet zu einem reduzierteren Preis ein beeindruckendes Dolby Atmos-Erlebnis.

Die Aufstellung eines Q50a in Verbindung mit anderen Lautsprechern der Q-Serie

Vor einiger Zeit haben wir schon über die R50 und deren Verwendung gesprochen. Ähnlich den Lautsprechern der R-Serie werden auch die Q50a auf bereits vorhandene Front- und Rücklautsprechern platziert. Das führt dazu, dass ihr Klang zur Decke hin abstrahlt – der Hochtonbereich bleibt dabei natürlich detailliert und natürlich. Wer keine Standlautsprecher hat oder dieses Konzept schlichtweg nicht benutzen möchte, kann die Boxen auch an der Wand befestigen. In jedem Fall wird der Sound von der Decke reflektiert, wodurch er schließlich ans Ohr gelangt. Dieser Weg kennzeichnet die Speaker als reflektive Lautsprecher.

Der Q50a in weißer Ausführung

Als Grundlage für die Q50a wurde das bereits bekannte Uni-Q Prinzip von KEF verwendet. Der Treiber hat eine verbesserte Aufhängung und eine leichtere Membran. Außerdem wurde eine überholte Generation aus einem 25 mm Hochtöner und einem 130 mm Mittel-/Tieftöner aus Aluminium verarbeitet. So werden breitbandig Frequenzen zwischen 96 Hz und 19,5 KHz abgebildet.

Die Q50a-Lautsprecher wurden natürlich für die KEF Q-Serie optimiert. Nichtsdestotrotz können die Speaker aber ebenso mit den Lautsprechern anderer AV-Systeme verwendet werden. Wichtig sind in letzter Instanz die Aufstellung in Abhängigkeit zur Sitzposition sowie die allgemeine Deckenhöhe.

Das Modell in schwarzer Aufführung wurde auf einem KEF Standlautsprecher montiert

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.