Der neue Phonovorverstärker M6 Vinyl von Musical Fidelity

Der britische Traditionshersteller Musical Fidelity hat kürzlich das Sortiment der M6-Serie mit einer beachtlichen Phono-Vorstufe abgerundet, auf die man sich wirklich sehr freuen kann. Die HiFi-Schmiede hat eine lange Geschichte in diesem Bereich, wurden Vor- und Vollverstärker über die Jahre hinweg doch immer wieder auch mit einer Phono-Vorstufe versehen. Der neue Phono-Pre wiederum verspricht mehrere Tonabnehmersysteme in sich zu vereinen. Grund genug, den vollsymmetischen Vorverstärker M6 Vinyl unter die Lupe zu nehmen.

Bei der Phonostage handelt es sich durch und durch um ein High End Produkt. Erreicht wird dieses Prädikat durch die beeindruckende Ausstattung des M6 Vinyl – erhältlich übrigens in Schwarz und Silber. Das sieht man schon auf den ersten Blick, denn die vielen LEDs an der Front zeigen deutlich, dass sich eine große Zahl an Einstellungen vornehmen lässt. Wichtig ist in dem Zusammenhang, dass es keine Fernbedienung gibt und alle Einstellungen direkt am M6 Vinyl vorgenommen werden.

Beginnen wir mit den Eingängen, die allesamt für MM- als auch MC-Systeme geeignet sind. Wie bereits angedeutet ist der Vorverstärker mit drei getrennten Eingängen ausgestattet, auf welchen sich jeweils individuelle Einstellungen abspeichern lassen. Somit können insgesamt drei Laufwerke mit unterschiedlichen Kombinationen aus Plattenspieler/Tonabnehmer an das Modell angeschlossen werden.

Darüber hinaus sind die Anschlussbuchsen an sich natürlich besonders hochwertig. Das Ziel ist es, verlustarmen Kontakt auf der einen Seite und eine saubere Wiedergabe der Schallplatten auf der anderen Seite gewährleisten zu können.
Und auch für leise Systeme hat Musical Fidelity gesorgt, denn das Signal lässt sich über einen Front-Schalter um 6 dB anheben. Somit werden schwächere Eingangssignale ebenfalls verstärkt. Hier wurde bis zum Ende alles Relevante bedacht!

Die Wiedergabe der Musik der M6 Vinyl ist detailreich und, wie man sich das vor allem bei Schallplatten wünscht, lebendig. Dennoch handelt es sich um eine neutrale Vorstufe und das ist auch gut so, denn diese Eigenschaft sorgt dafür, dass das Platten-Signal ideal durchgereicht wird. Bonuspunkte gibt es dafür, dass die Phonostage keine Eigengeräusche verursacht und damit die volle Aufmerksamkeit auf die Musik der Schallplatte lenkt.

Fazit

Das hohe Niveau der Musical Fidelity M6-Serie wird mit dem M6 Vinyl formvollendet abgerundet. Es handelt es nicht nur um eine Phono-Vorstufe, sondern vielmehr um eine Lösung mit herausragenden Ausstattungsmerkmalen. Dabei ist der Klang, für den der Pre-Amp sorgt, besonders beachtlich. Reinhören lohnt sich!

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.