Die Quelle guter Musik. Teil 4: Vinyl

Wer hätte das gedacht? Veraltete Technologie, sperrige Größe, anfälliges Material und trotzdem – oder gerade deswegen – in aller Munde. Die gute alte Schallplatte ist vom Totenbett auferstanden um Generationen von Musikhörern zu vereinen. Eine Art „Zurück zur Natur“ in der Welt der Musikmedien. Aber Spaß beiseite: Es scheint tatsächlich fast wie eine Art Trotzreaktion auf Musik, die man nicht mehr anfassen kann, die fast jeden monetären Wert verloren hat und die sich nach vermeintlich intelligenten Algorithmen selbst in genialen Playlisten organisiert. Während der CD trotz haptischer Komponente schon vollkommen berechtigt der Verdacht des Digitalen anhaftet, ist bei der Vinylscheibe sicher: Die geht in kein Computer-Laufwerk.

Klingt tendenziell schlechter als schwarz, gibt es aber auch: Colored Vinyl

Es muss nicht immer schwarz sein: Colored Vinyl

Weiterlesen

HiH bei optimal media in Röbel / Müritz

Wie am 5.6.2013 im Blog angekündigt, nachfolgend der Bericht vom Vinylworkshop.

Im Rahmen der offiziellen Eröffnung des Plattenpresswerkes 2 des Unternehmens optimal media reisten zwei unserer Mitarbeiter auf Einladung am 19.6.2013 zur ‚Vinyl Destination‘ nach Röbel / Müritz, um dort den ca. 100 geladenen internationalen Gästen am 20.6.2013 für den sog. Listening Battle Technik und Elektronik zur Verfügung zu stellen.

Werk optimal media Röbel / Müritz Weiterlesen

Besuch eines Vinyl-Workshops Mitte Juni 2013

vinyl

Am 20. und 21.6. 2013 folgen wir einer Einladung zu einem internationalen Vinyl-Workshop, der von Optimal Media im Werk Röbel für geladene Gäste durchgeführt wird. Anlass ist die Eröffnung der Vinyl 2 Schallplattenfertigung des Unternehmens. Hifi im Hinterhof wird mit einer Audio-Kette vertreten sein, die optimal für die Klang-Wiedergabe von Vinyl geeignet ist. Nein, wir verraten an dieser Stelle nicht, um welche Komponenten es sich handeln wird. Doch wir werden im Nachhinein in Wort und Bild und ggf. Video berichten. Versprochen.

Neue Plattenspieler von Transrotor

Dark Star 2009

Eine unverwechselbare Optik, ein „leichter und luftiger Klang“ sowie eine hervorragende Verarbeitungsqualität sind die Hauptmerkmale der Plattenspieler von Transrotor. Viele Modelle von  Transrotor wurden zum Jahreswechsel komplett überarbeitet, so auch das neue Modell „Dark Star“ (2009).

Der Dark Star ist der erste Plattenspieler von Transrotor , welcher komplett aus Polyoxymethylen gefertigt (kurz POM) ist.
Besondere Merkmale von POM sind eine hohe Festigkeit sowie Härte und Steifigkeit in einem weiten Temperaturbereich. Daher wird das Material bereist seit vielen Jahren bei Präzisionswerkzeugen eingesetzt – und genau betrachtet ist ein hochwertiger Plattenspieler ja nicht weniger, als ein
Hochpräzisionswerkzeug, bei dem Bruchteile von Millimetern über einen guten Klang entscheiden.

Ausstattung: Der neue Transrotor ist im Standard-Paket mit einem 800-s Tonarm sowie einem MM 2200 Tonabnehmer von Goldring bereits sehr gut ausgestattet. Optional haben wir auch nochmals bessere Systeme, z.B. von Benz und Koetsu, vorführbereit.

Maße:        ca. 46 Breite x 34 cm Tiefe x 22 cm Höhe
Gewicht:        ca. 20 kg