Yamaha RX-A 2020, 1020 und 820 verfügbar

Seit einigen Monaten sind die Nachfolger der bisherigen AV-Receiver-Generation angekündigt, nun sind endlich einige Modelle lieferbar.

Ganz neu eingetroffen sind der Yamaha RX-A 2020 mit 9 Endstufen, sowie der 1020 und 820 mit jeweils 7 Leistungsverstärkern. Die Listenpreise der Geräte liegen bei 1499€, 1099€ und 849€. Vor einer Bestellung können Sie gerne Kontakt zu uns aufnehmen über die Mailadresse:

Eshop@hifi-im-Hinterhof.de um Lieferbarkeit und Konditionen (z.B. Vorkasse-Skonto) abzufragen.

Sämtliche Yamaha AV-Receiver sind mit einem neuen Messmikrofon ausgestattet und bieten erweiterte Surround-Möglichkeiten wie z.B. Dialog Lift mittels Surround-Lautsprechern.

Bereits seit ein paar Wochen lieferbar sind die Pioneer Modelle mit dem Kürzel „6“ am Ende, SC-LX 56, SC-LX 76 und SC-LX 86 eigen eindrucksvoll wozu das Pioneer Einmessverfahren MCACC in der Lage ist.

Wir warten derzeit noch auf die im Oktober erscheinenden Denon AVR-4520, Yamaha RX-A 3020 und die neuen Cambridge Audio Receiver 651R und 751R. Selbstverständlich werden wir dann die spannendsten Gerät gegeneinanderstellen um unsere Favoriten für die unterschiedlichen Einsatzgebiete zu küren.

Neue AV-Geräte von Denon und Yamaha

Wie üblich um diese Jahreszeit kommen neue AV-Receiver in der Einstiegs- und Mittelklasse auf den Markt.

Yamaha bringt vor allem neue Features und Funktionen der größeren Modelle in die Mittelklasse (z.B. die äußerst sinnvolle Dialog-Lift Funktion).

Denon rüstet mit neuem Bluray-Spieler und schöneren, Anschlussfreudigeren Geräten in der Mittelklasse auf.

Beide Hersteller schreiben Sich Effizienz auf die Fahnen – während bei Yamaha eine „Eco-Schaltung“ per Menü aktivierbar ist wirbt auch Denon mit einem grünen Eco-Label.

Da beide Hersteller schon in der vorherigen Generation genügsam waren sollte man aus meiner Sicht in erster Linie auf die sonstigen Features achten:

Beide Hersteller bieten inzwischen 4k Upsampling an – also 4x so viele Bildpunkte wie die Bluray enthält. Erst Wiedergabegeräte sind dieses Jahr verfügbar – werden aufgrund der Preisklassen aber zumindest im Projektorbereich wohl eher mit größeren Receivern kombiniert werden. Im Falle des Sony VPL-VW1000 Beamers reden wir immerhin über gut 18.000€!

Bei Denon hat uns der Ersteinrichtungsassistent sowie die Fernbedienungsprogrammierung besonders überzeugt – leichter war noch keinem AV-Receiver ein TOP-Ergebnis zu entlocken.

Yamaha zeigt sich moderner wenn es um die App-Steuerung mittels Android oder iOS geht, Denon konnte in den letzten Jahren mit der entspannteren und minimal natürlicheren Stereowiedergabe punkten.

Für alle Neugierigen, Areadvd hat die Yamaha-Modelle bereits besprochen.
Yamaha

Die Denon-Geräte sind bereits auf der Denon-Homepage gelistet, die ersten 2113 werden bei uns bereits diese Woche lieferbar.
Denon
Die neuen Denon-Modelle sind im Preisrahmen 329€ bis 899€ positioniert, der neue Bluray-Spieler liegt bei 499€ und scheint erstmals für Denon komplett ohne Lüfter auszukommen.

Wenn sich an den Grundlegenden Tugenden beider Hersteller nichts ändert sind dadurch die Rollen klar verteilt. Wir erwarten die neuen Modelle mit Spannung – und werden Sie in unseren Kinos auf Herz und Nieren testen, um zu schauen wer in welcher Disziplin als Sieger glänzen kann.

Nach der IFA: Neue Surround-Receiver von Yamaha und Pioneer lieferbar

ist vor der IFA.

Zumindest was die Verfügbarkeit angeht. Wir haben einige neue Projektoren gesehen, aber auch „alte Gefährten“ wie Epsons 2000er Modell, dass mit einem Jahr Verspätung doch noch den Weg in den Handel finden soll.

Da die Auslieferung der Neuerungen seitens Epson, Mitsubishi und Co. aber noch dauert gibt es da noch nichts endgültiges zu sagen – das tun wir an dieser Stelle, sobald die neuen Geräte eingetroffen und begutachtet sind.

Interessant könnte derzeit allerdings das neue Lineup bei Surround-Receiern sein: Die Yamaha-Modelle RX-A1010 und RX-A2010 sind bei uns eingetroffen und in beiden Farben lieferbar.
Ebenso hat Pioneer das Portfolio überarbeitet und mit den Modellen SC-LX85, SC-LX75 und VSX-LX55 interessante Nachfolger präsentiert.

Einmessysteme der AV-Receiver im Vergleich

Derzeit gibt es 3 weit verbreitete und z.T. sehr unterschiedliche Einmesssysteme am Markt.
Audyssey wird von einem unabhängigen Anbieter entwickelt und regelmäßig aktualisiert, die Hersteller der AV-Receiver können dieses Einmess-System in Ihre Receiver implementieren, ohne selbst ein Einmessystem entwickeln zu müssen. Audyssey kommt z.B. bei Denon, Marantz und Onkyo zum Einsatz. Wir vergleichen hier das Audyssey 32 XT aus dem aktuellen Denon-AVR 4311 mit den Konkurrenten.

Hier sind vor allem das YPAO von Yamaha, sowie das MCACC-System von Pioneer erwähnenswert – beide Systeme wurden von den jeweiligen Herstellern entickelt und können so besonders Flexibel an die Geräte angepasst werden. Wir nehmen auch hier die beiden aktuellen Geräte in der maximalen Ausbaustufe des Einmess-Systems zum Vergleich:
Den Pioneer SC-LX83 und den Yamaha RX-V3067.
Viele der kleineren Modelle bieten leicht abgespeckte Versionen der Einmessvarianten, so dass sich die allgemeinen Aussagen des Fazits auch auf die kleineren Modelle übertragen lassen sollten.
Weiterlesen

Neu in der Vorführung: Sony 3D-Beamer, Yamaha RX-V3067 Receiver + Bluray-Player

Endlich hat unser JVC-X3 einen „3D-Kontrahenten“, genauer: Der Sony VPL-VW90 ist da. Endlich ist auch ein passender Marken-Bluray-Spieler eines sehr guten HiFi/Surround-Spezialisten Lieferbar mit dem neuen Yamaha BD-S1067. Dieser ist zwar nicht „out of the box“ 3D-fähig, wird dies aber mit einem ein Kürze erscheinendem, kostenlosen Software-Update. Der passende Verstärker dazu ist natürlich auch in unserer Vorführung: Der Yamaha RX-V 3067 bringt viele neue Features mit, die es bisher noch nicht gab bei Surround-Receivern. Über die „Scene-Select“-Tasten lassen sich jetzt auch vollkommen unterschiedliche Setups einspeichern – mitsamt freier Zuweisung der Endstufen. So lässt sich das Klanggeschehen z.B. per Knopfdruck um 90 Grad drehen – etwa wenn ich auf eine Wand TV, auf eine andere eine Projektion genießen möchte.

Ab jetzt in der Vorführung und bestellbar, Details zu den Geräten gibt es, sobald wir Sie ausführlich getestet haben.