Spectral Twenty ab Mai bei uns erhältlich

Hin und wieder weisen wir Sie gerne darauf hin, dass unsere Produktpalette nicht nur aus sorgsam ausgewählten HiFi, TV- oder Heimkino-Komponenten besteht, sondern außerdem auch das passende Drumherum – zum Beispiel Möbel für Ihre Unterhaltungselektronik – abdeckt. Das vor kurzem auf der imm Cologne vorgestellte und in Kürze bei uns verfügbare Möbelsystem Twenty von Spectral, liefert dazu die perfekte Steilvorlage.

Spectral Twenty in Kürze bei HiFi im Hinterhof erhätlich

Komponenten & Maße

Ähnlich wie bei der Ameno Serie, die wir im letzten Jahr vorgestellt haben, handelt es sich bei Twenty um ein umfassend konfigurierbares Möbelsystem mit zahlreichen Gestaltungsoptionen und cleveren Lösungsansätzen zur Integration Ihrer Unterhaltungselektronik. Das namensgebende Rastermaß von 20 cm erlaubt es verschiedene Elemente in typischer Tetris-Manier sowohl horizontal als auch vertikal zu kombinieren und gegebenenfalls beliebig zu erweitern. Dabei variieren die Kästen zwischen 20 cm und 160 cm in der Breite sowie 10 cm und 180 cm in der Höhe und sind in insgesamt drei Tiefen – 28 cm, 38 cm und 48 cm – erhältlich. Sicheren Stand gewährleisten entweder ein flacher Sockel oder ein Kufenfuß, alternativ dazu besteht natürlich die Möglichkeit Twenty an der Wand zu installieren. Ergänzt wird das flexible Kastensystem um den würfelförmigen Beistelltisch Connect mit 40 cm Kantenlänge.

Spectral Twenty als Wandregal

Spectral Twenty: 20 cm Rastermaß

Oberflächen und Fronten

Für alle Komponenten der Twenty Serie stehen grundsätzlich zwei verschiedene Oberflächentypen zur Auswahl: Seidenmatt lackiert und furniert. Während letzterer in den drei Varianten Sand Oak, Indian Walnut und Dark Oak verfügbar ist, bietet die seidenmatt lackierte Ausführung insgesamt 26 verschiedene Farben. Die Kästen sind wahlweise offen, mit Schubladenelementen, Türen oder Klappen erhältlich. Die Fronten sind grifflos ausgeführt und werden via Touch-System bedient. Sämtliche Oberflächenvariationen stehen selbstverständlich auch für die Fronten zur Auswahl. Ergänzend dazu gibt es einen besonderen Klappentyp mit einer dünnen Stoffbespannung in den Farben Black, Silver und Carbon.

Farbauswahl für Spectral Twenty

Unterhaltungselektronik integriert

Diese speziellen Fronten wurden extra dafür geschaffen, um die unsichtbare Integration von Soundsystemen zu ermöglichen, ohne den Klang negativ zu beeinflussen. Insbesondere Soundbars sind natürlich geradezu prädestiniert für den Einsatz in Twenty und es gibt inzwischen durchaus einige Geräte, die als vollwertiges Beschallungssystem für die eigenen vier Wände in Frage kommen. Ein Fernseher lässt sich mithilfe der optional erhältlichen TV-Halterung ebenfalls problemlos in eine Twenty-Installation integrieren. Die unansehnliche Verkabelung wird elegant innerhalb der Säule geführt. Auch die wachsende Bedeutung von Smartphone oder Tablet als Steuerzentrale für die immer besser vernetzte Unterhaltungselektronik wurde von den Entwicklern bei Spectral berücksichtigt. Der Beistelltisch Connect ist mit einem integrierten Ladedock für iPhone beziehungsweise iPad ausgestattet, sodass Bilder, Videos und Musik immer nur einen Griff weit entfernt sind.

spectral-twenty-connect

Schlussgedanken

Wieder einmal ist es Spectral gelungen ein wertiges und wohldurchdachtes Möbelkonzept zu entwerfen. Die Auswahl an Elementen und Farben ist groß und bietet viele Gestaltungsmöglichkeiten, trotzdem ist Twenty nicht zuletzt dank des Rastermaßes alles andere als kompliziert. Zeitgemäße und intelligent umgesetzte Features wie die TV-Halterung oder das Ladedock für Smartphone und Tablet unterstreichen den positiven Gesamteindruck, sodass wir uns schon jetzt freuen Ihnen Twenty in Kürze präsentieren zu können.

Für weitere Eindrücke zu Möbeln von Spectral empfehlen wir außerdem unser aktuelles Aufbau-Video zu dem Spectral Cocoon CO1000.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.