Sony TV 2016 – Überblick

Traditionell stellen die großen TV-Hersteller im ersten Quartal des Jahres ihre Neuheiten vor. Neben der CES in Las Vegas sind dabei auch die sogenannten Roadshows fester Bestandteil des alljährlichen Procedere, die dem Fachpublikum die Möglichkeit eröffnen neue Produkte in Augenschein zu nehmen und sich mit den Herstellern auszutauschen. Für uns ging es dieses Jahr als erstes zur Präsentation des japanischen Branchenriesen Sony und wir wollen in aller Kürze unsere Eindrücke zusammenfassen.

Der Sony XD94 auf der Sony Roadshow 2016

Bildqualität – 4K & HDR

Wie nicht anders zu erwarten war, ist HDR (High Dynamic Range) das große Thema der neuen Modellgeneration. Übersetzt mit „erweiterter Dynamikumfang“ bezeichnet das Schlagwort im Grunde mehrere Maßnahmen für eine verbesserte – d. h. umfangreichere und gleichzeitig feinstufigere – Farb- und Helligkeitswiedergabe, sodass das Bild letztendlich noch plastischer und realistischer wirkt. Wie üblich kommt es dabei auf das Zusammenspiel von Hardware und Software an und spätestens nachdem der HDR-Support letztes Jahr in die Ultra HD Blu-ray Spezifikationen aufgenommen wurde, spielt die HDR-Unterstützung auf Seiten der Fernsehgeräte natürlich eine wichtige Rolle.

Entsprechendes Material vorausgesetzt, ist der Effekt dann auch definitiv wahrnehmbar. Die neuen HDR-TVs von Sony – XD94, XD93, SD85 und XD85 – sind in der Lage ein ausgesprochen knackiges und farbintensives Bild zu zaubern. Ebenfalls bemerkenswert ist die Tatsache, dass es Sony trotz der weitgehend ausgereizten LED-Technologie und der insgesamt gesteigerten Helligkeit – Stichwort HDR – offenbar gelungen ist, die Schwarzdarstellung sowie die Abgrenzung heller und dunkler Bildbereiche abermals zu verbessern. Wir sind gespannt was in dieser Hinsicht in den kommenden Jahren noch herauszuholen ist und wie sich die anderen Hersteller in diesem Bereich schlagen werden.

Äußerlichkeiten

Positiv hervorzuheben ist außerdem das äußerst gelungene Design des neuen Sony Programms. Dank der sehr schmalen Rahmen und der geringen Gehäusetiefen – sogar das Topmodell KD-75XD9405 mit aufwändigerem Direct-LED-Backlight ist ohne Standfuß nur ca. 5 cm tief – tragen selbst die Varianten mit den großen Displays nie zu dick auf oder wirken klobig. Der aluminiumbeschichtete Mittelfuß passt optisch perfekt dazu und das rückseitige Gegenstück entpuppt sich zudem als clevere Vorrichtung um sämtliche Kabel gebündelt vom Gerät wegzuführen. Die Auswahl an verschiedenen Bildschirmdiagonalen fällt in den einzelnen Serien übrigens unterschiedlich üppig aus. Das Spitzenmodell XD94 ist ausschließlich als 75 Zoll Version geplant, die Geräte der XD93- und der SD85-Serie – letztere mit gecurvten Displays – gibt es in 55 und 65 Zoll. Die Serie XD85 bietet mit 55, 65, 75 und 85 Zoll Bildschirmen die größte Flexibilität.

Der Sony XD93 auf der Sony Roadshow 2016

Sony Roadshow 2016: SDR- und HDR-Bild im Vergleich

Software – Android TV

Nach wie vor setzen die Japaner auf „Android TV“, eine angepasste Version von Google Android. Neben dem Zugriff auf die großen Video-On-Demand Anbieter wie Netflix, Amazon Video, Watchever und Maxdome ist zumindest für den US-amerikanischen Markt auch ein eigener Service mit 4K/HDR-Inhalten namens „Ultra“ geplant. Ob dieser auch in Deutschland an den Start geht, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar.

Fazit

Auf den ersten Blick macht Sonys neue TV-Generation einen vielversprechenden Eindruck und die Bildqualität konnte überzeugen. Sobald wir genaue Informationen zur Verfügbarkeit haben und die ersten Geräte bei uns eintreffen, werden wir Sie hier auf hifi-and-friends.de bzw. in unserem Shop informieren. Bei Rückfragen können Sie uns natürlich jederzeit kontaktieren.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.