SJ9, die Dolby Atmos Soundbar von LG

Wiedergabe von nativen Dolby Atmos-Tonspuren und das im eigenen Wohnzimmer? Mit der neuen Soundbar des koreanischen Herstellers LG, die auf den Namen SJ9 hört, ist das möglich. Die Soundbar kommt mit einem Wireless-Subwoofer und gemeinsam sorgen die beiden für klangstarken Sound. Mit der Kombination aus Dolby Atmos, Dolby Digital sowie DTS Digital Surround sind Sie bestens gerüstet für einen beeindruckenden Klangauftritt.


Nicht jedes Wohnzimmer hat ausreichend Platz für ein großes Lautsprechersystem. Deswegen hat die Soundbar von LG eine Höhe von gerade einmal 58 mm und eine Breite von 1,2 m. Dabei kommt sie auf gute 6 kg. Das bietet Flexibilität, um die Lautsprecherleiste entweder auf einem TV-Möbel zu platzieren (dafür steht sie auf drei gummierten Leisten) oder sie direkt mit der Wandhalterung unter dem Fernseher anzubringen.
Die stromlinienförmige Soundbar wurde aus einer Kombination aus Kunststoff und Metall gefertigt, die eine schöne Optik kreiert. Front und Seiten werden von einem Metallgitter umschlossen, welches auch für die Top-Treiber verwendet wurde.


Der Subwoofer wiederum steht auf vier gummierten Standfüßen. Er hat ebenfalls eine anthrazitfarbene Kunststoffoberfläche, während Front, Back und Seiten ein schwarzes Stoffgitter haben. Mit einem spitzen Gegenstand lässt sich der Pairing-Button bedienen, der auf der Rückseite angebracht ist.

5.1.2 System

LG hat in der SJ9 Soundbar insgesamt sieben Treiber verbaut. Zwei davon sitzen an den Seiten; sie sind für die Surroundkanäle verantwortlich. Weitere drei Treiber befinden sich mittig hinter dem feinmaschigen Gitter und sind demnach als Front- und Centerkanäle zu verstehen. Die letzten beiden Treiber sitzen oben auf dem Gerät, da sie für die Effekte von oben zuständig sind und ihre Schallwellen in Richtung der Decke lenken. Die ganze Sache wird mit dem drahtlosen Subwoofer abgerundet, der die tieffrequenten Signale übernimmt. Das ist das Rezept für die präzise Klangabbildung des SJ9!

Natürlich soll auch das Filmerleben in bester Qualität erfolgen, weswegen auch ein 4K-Passthrough integriert wurde. Sozusagen die ideale Kombination aus Sound und Bild!

Subwoofer

Der eher quadratische Subwoofer und die schlanke Soundbar verbinden sich kabellos automatisch, sobald die Geräte eingeschaltet werden. Hier muss man sich also nur um die Stromversorgung der beider kümmern.
Für ausreichend Dynamik und Tiefgang sorgt der 160 mm Tieftöner. Auf der Fernbedienung gibt es eine Sound Effekt-Taste, mit welcher sich diverse Presets abrufen lassen und mit der Nachtfunktion wird der Basspegel spürbar gedämmt.

Bedienung

Wie bereits erwähnt bringt die Soundbar eine Fernbedienung mit. In vielen Fällen können die Grundfunktionen sogar mit der bereits vorhandenen Fernseherfernbedienung gesteuert werden. Außerdem gibt es für viele Smartgeräte die kostenfreie Music Flow Player-App. Sie beherrscht die wichtigsten Funktionen wie Klangmodus und Lautstärke und ermöglicht darüber hinaus die Kombination verschiedener Streamingprodukte, weswegen auch Multiroomsysteme eingerichtet werden können.
Die klassischen Bedienelemente wie An/Aus, WLAN, +/- sind zwar auf der Rückseite der Soundbar in Form von Druckpunkten angebracht, können aber dank der auf der Oberseite platzierten Logos auch einfach von vorn bedient werden.

Audioeigenschaften und Klang

Zunächst einmal sei gesagt, dass die Soundbar die Audio-Dateien WAV, FLAC und ALAC mit bis zu 96 kHz/24-Bit unterstützt. Integriert ist aber auch eine Funktion zur automatischen Skalierung, um Audiosignale von Quellen, die eine geringere Auflösung bieten, optimieren zu können.
Eine weitere Funktion ist Adaptive Sound Control. Diese sorgt für klarer verständliche Dialoge und hebt den Bass an, wenn Action-Inhalte wiedergegeben werden. Erreicht wird das durch eine Echtzeitanalyse der aktuellen Wiedergabe, bei welcher der Klang angepasst wird. Außerdem wartet die SJ9 mit LG Auto Sound auf, um einen optimalen Klang bei jeder Lautstärke gewährleisten zu können. Somit zeigt sich deutlich, dass Klangqualität eine ausgesprochen große Rolle bei der SJ9 spielt.

Die LG SJ9 bildet Nachdruck, Räumlichkeit und Dynamik ab. Klanglich überzeugt sie unabhängig davon, ob man Musik von einem Smartgerät oder einen Film über den Fernseher einspeist. Und natürlich zeigen sich vor allem die Vorteile von Dolby Atmos sehr schnell: In der richtigen Sitzposition ist der 3D-Soundeffekt bemerkenswert.

Anschlüsse

Die Soundbar lässt sich über den Ethernet-Slot kabelgebunden mit dem Netzwerk verbinden. Da allerdings auch WLAN integriert ist, gibt es auch diese Möglichkeit. Die WLAN-Verbindung zu nutzen empfiehlt sich insofern, weil dadurch der Zugriff aus das Multimedia-Paket ermöglicht wird. Über die Google Home App auf einem Smartphone oder Tablet kann man sich mit der SJ9 verbinden und verfügt somit über die Chromecast Audio-Software. Diese beinhaltet die Wiedergabe von Musiktiteln, Podcasts und auch Radiosendern. Darüber hinaus wird auch der Zugriff auf Spotify, Google Play Music, Deezer und TuneIn gewährleistet. Bonus: Die SJ9 verfügt über eine Bluetooth Integration, wodurch sich auch direkt von kompatiblen Smartgeräten abspielen lässt. Das kommt einem außerdem bei der Auto Music Play-Funktion zugute: Die SJ9 erkennt jene Geräte, die schon einmal gekoppelt wurden und startet automatisch die Musikwiedergabe.
Die Soundbar hat jeweils einen HDMI-Ein- bzw. Ausgang und beide sind mit HDMI 2.0 inklusive HDCP 2.2 ausgestattet. Hierüber laufen auch der Audio Return Channel sowie die Einkabel-Verbindung zum TV. Natürlich wird somit auch das Audiosignal transportiert. Signale in Ultra HD mit HDR werden entgegengenommen und verlustfrei zum Fernseher durchgeschliffen.
Neben dem optischen Digitalanschluss können analoge Signale von iOS- und Android-Geräten über den 3,5 mm Cinch-Eingang zugeführt werden.

Fazit

Um sich ein akustisches Kino-Feeling in die eigenen vier Wände zu holen, bietet sich die elegante Kombination aus Soundbar und Wireless-Subwoofer LG SJ9 geradezu an. Das geschmackvolle Design und der hohe technische Standard des Duos sorgen dafür, dass die Geräte im auditiven und auch im visuellen Bereich hohes Potential liefern, um Filme, Serien und natürlich auch Musik mit großem Vergnügen genießen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.