Panasonic TX-65EZW1004: High-End OLED TV vorführbereit

Die Auswahl hochwertiger OLED TVs wird immer größer: Neben dem OLED-Platzhirsch LG und dem deutschen Hersteller Loewe ist Sony dieses Jahr ein beeindruckender Einstand auf dem OLED-Markt gelungen. Panasonic wirft in diesem Segment mit dem TX-65EZW1004 schon zum dritten Mal seinen Hut in den Ring – und liefert souverän Spitzenqualität.

Äußerlichkeiten

Bereits im ausgeschalteten Zustand ist der neue Panasonic OLED-Fernseher ein echter Hingucker. Das Display ist – typisch OLED – nur wenige Millimeter tief, der filigrane Rahmen im besten Sinne kaum der Rede wert. Die schicke Standfußlösung erstreckt sich über die gesamte Breite des Fernsehers und das hat seinen Grund – integriert wurde eine leistungsstarke Soundbar, auf die wir später noch zurückkommen werden. Die Rückseite kann optisch leider nicht ganz mithalten, das fällt freilich nur ins Gewicht, sofern eine freie Aufstellung im Raum geplant ist. Gut gelöst ist die Kabelführung aus dem Mittelteil des Fußes.

Bild mit Referenzqualität

Die grundsätzliche Funktionsweise (selbstleuchtende Pixel) und die Vorteile (satte Farbwiedergabe, perfektes Schwarz) der OLED-Technik haben wir bereits mehrfach an anderer Stelle thematisiert. Wir wollen uns also hier vor allem technologische Besonderheiten anschauen, mit denen der Panasonic TX-65EZW1004 aufwartet. Hier ist zunächst das „Master HDR“ betitelte OLED-Panel zu erwähnen, das in der Lage ist eine beeindruckende Helligkeit von bis zu 800 Nit produzieren. Zur Erinnerung: Eine gängige Kritik an OLED-Panels lautet, dass sie zwar kräftige Farben und ein perfektes Schwarz produzieren, in punkto Maximalhelligkeit jedoch nicht mit aktuellen LED-Fernsehern mithalten können – zum Beispiel in heller Umgebung oder auch bei der Wiedergabe von HDR-Material kein ganz irrelevanter Faktor. Eine solche Argumentation läuft beim TX-65EZW1004 unweigerlich ins Leere.

Darüber hinaus wurden am unteren Ende der Helligkeitsskala Fortschritte erzielt. Durch die Möglichkeit Pixel vollständig abzuschalten, besitzen OLED TVs seit jeher einen Vorteil hinsichtlich des Schwarzwertes. Allerdings war die Darstellung der knapp über der vollständigen Abschaltung liegenden Helligkeitsstufen bisher eine Herausforderung. Dieser hat sich Panasonic mit dem sogenannten „Absolute Black Filter“ gestellt, das eine bessere Staffelung im unteren Helligkeitsbereich erlaubt und zudem die Bilddarstellung insgesamt weniger anfällig eine negative Beeinflussung durch etwaiges Umgebungslicht macht.

Auch die weiteren Merkmale untermauern den offenbar hohen Anspruch: Der TX-65EZW1004 deckt stolze 98 Prozent des DCI P3 Farbraums ab und bietet sowohl ISF-Kalibrierungseinstellungen als auch die THX-Zertifizierung. Für professionelle Anwendungen können spezielle 3D-Look-Up Tabellen verwendet werden, die Kompatibilität zum Kalibrierungssystem CalMan von SpectraCal ist ebenfalls gegeben. Last but not least verarbeitet der HCX2 Prozessor die beiden HDR-Standards HDR10 und HGL (Hybrid Log Gamma). Dolby Vision wird leider nicht unterstützt und aktuell liegen uns auch keine Informationen über ein zukünftiges Update vor.

Sound

Die in den Standfuß integrierte Soundbar haben wir bereits erwähnt. Panasonic setzt hier auf die jahrzehntelange Erfahrung der Tochterfirma Technics, die für das Soundsystem namens „Dynamic Blade“ verantwortlich zeichnet. Insgesamt 14 Treiber – acht Tieftöner, vier Mitteltöner und zwei Hochtontreiber – sorgen für einen ausgewogenen und vergleichsweise imposanten TV-Sound, auf Wunsch simuliert die Soundbar über entsprechende Algorithmen auch Surround-Sound. Erfolgt die Soundausgabe über externe Komponenten, fügt sich die Soundbar stumm als Teil des Standfußes nahtlos in das Gesamtdesign des Panasonic Fernsehers. Soll dieser an der Wand befestigt werden, kann die Fußkonstruktion vollständig entfernt werden.

Weitere Ausstattungsmerkmale

Die Anschlüsse des TX-65EZW1004 sollten ebenfalls keine Wünsche offen lassen. Neben den vier HDMI-Schnittstellen (4K 60/50p mit HDCP 2.2, 2x seitlich, 2x rückseitig) stehen drei USB-Eingänge (1x USB 3.0, 2x USB 2.0), ein Ethernet-Buchse, zwei CI- (Common Interface) und ein SD-Slot sowie ein Composite/Component-Anschluss, ein optischer Audio-Out und ein Kopfhörerausgang zur Verfügung. Der Panasonic Quattro-Tuner erlaubt einerseits jeweils zwei Signale via Satellit, Kabel oder DVB-T2 HD zu empfangen und bietet andererseits TV>IP, sodass mittels eines entsprechenden TV>IP Servers Fernsehsignale auch drahtlos über das heimische WLAN-Netzwerk auf den Panasonic TV und weitere kompatible Endgeräte gestreamt werden können. Außerdem unterstützt der TX-65EZW1004 den DLNA Standard, um diverse Medieninhalte auf das Gerät zu übertragen.

Der Zugriff auf sämtliche Funktionen erfolgt über das übersichtliche Betriebssystem „my Home Screen 2.0“. Hier stehen natürlich die obligatorischen Video-On-Demand Anbieter Netflix und Amazon Video sowie YouTube zur Auswahl. Es gibt gleich mehrere Optionen durch die Menüs zu navigieren: Im Lieferumfang sind zwei Fernbedienungen enthalten (einmal mit klassischem Tastatur-Layout und eine kompakte Touch-Remote), die einen sehr wertigen Eindruck machen und gut in der Hand liegen. Des Weiteren steht weiterhin die Panasonic Remote App für iOS und Android zur Verfügung und verwandelt das Smartphone oder Tablet in eine TV-Steuerzentrale.

Schlussgedanken

Mit dem TX-65EZW1004 hat Panasonic einen beeindruckenden OLED TV geschaffen, der in Sachen Bildqualität über jeden Zweifel erhaben ist, vielfältige Einstellungsmöglichkeiten – inklusive tiefgreifender Anpassungsmöglichkeiten für professionelle Anwendungen – bietet und auch mit Blick die weitere Ausstattung absolut überzeugen kann. Ebenfalls interessant sind die beiden Modelle ohne Soundbar Panasonic TX-55EZW954 und TX-65EZW954.

Übrigens: Für unsere Kunden nehmen wir aktuell die Kalibrierung des Panasonic TX-65EZW1004 kostenlos vor und bieten zudem eine Garantiezeit von 5 Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.