Neu: Der Ultra HD Blu-ray Player Sony UBP-X800

Es hat ungewöhnlich lange gedauert, im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas war es dann aber soweit: Sony kündigte mit dem UBP-X800 seinen ersten Ultra HD Blu-ray Player an. Dieser Tage ist das Gerät in unserer Vorführung eingetroffen und wir möchten die Gelegenheit wahrnehmen kurz die wichtigsten Features vorzustellen.

4K HDR Bild …

Im Hinblick auf die unterstützten Abspielmedien, Bildformate und Videostandards lässt der Sony UBP-X800 (fast) keine Wünsche offen. Laufwerk und Laser dekodieren ohne Probleme nicht nur die aktuellen Ultra HD Blu-rays, sondern auch normale Blu-ray Discs (auch 3D), DVDs, CDs sowie die selteneren SACDs und DVD-Audio Scheiben. Zudem können über den frontseitigen USB-Eingang kompatible Speichermedien angeschlossen werden, der UBP-X800 liest so ziemlich alle gängigen Video- und Bildformate. Auf den beliebten Streaming-Anbieter Netflix kann – ein Benutzerkonto vorausgesetzt – ebenfalls zugegriffen werden, Amazon Video ist derzeit leider nicht verfügbar.

Selbstverständlich lassen sich auch die neuen HDR-Inhalte wiedergeben, allerdings wird derzeit lediglich der HDR10-Standard unterstützt. Ob Dolby Vision möglicherweise zu einem späteren Zeitpunkt per Update freigeschaltet wird, ist leider aktuell nicht abzusehen. Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang auch noch der spezielle HDR/SDR-Algorithmus, der für eine optimale Übersetzung von HDR-Material sorgt, wenn ein TV oder Projektor ohne HDR-Support angeschlossen ist.

… und Hi-Res Ton inklusive Dolby Atmos und DTS:X

Passend zum 4K HDR Bild, ist der UBP-X800 außerdem in der Lage hochauflösende Musikdaten bis maximal 192 kHz / 24 Bit (PCM) bzw. DSD128 zu verarbeiten. Niedriger aufgelösten bzw. komprimierten Dateien kommt Sonys hauseigener DSEE HX Algorithmus zu Gute, der diese Signale behutsam aufpoliert. Des Weiteren sind die beiden großen 3D Sound Standards Dolby Atmos und DTS:X mit an Bord, sodass es in dieser Hinsicht nichts zu beanstanden gibt.

Sonstige Ausstattungsmerkmale

Apropos an Bord: Das innere Skelett des schicken schwarzen Gehäuses wurde so konzipiert, dass es einerseits nicht zu störenden Mikrovibrationen kommt und andererseits eine gute elektrische Abschirmung gewährleistet ist. Die auf der Rückseite befindlichen Anschlüsse fallen nicht besonders zahlreich aus, jedoch lassen sich über die zwei HDMI-Anschlüsse Video und Ton bei Bedarf immerhin getrennt ausgeben und über den koaxialen Digital-Out können Audiosignale ebenfalls abgegriffen werden. Weiterhin besitzt der Sony UBP-X800 über eine Ethernet-Buchse, die als Alternative zum integrierten WLAN-Modul zur Verfügung steht. Über das Netzwerk ist es unter anderem möglich mit der SongPal App ein Multiroom-System mit anderen Sony Geräten zu etablieren. Die Bluetooth-Schnittstelle ist insofern besonders erwähnenswert, als dass Audiosignale beispielsweise auch vom Player auf einen Bluetooth-Kopfhörer übertragen können.

Fazit

Bei dem Sony UBP-X800 handelt es sich um einen schnörkellosen Ultra HD Blu-ray Player, der eine Vielzahl von Formaten unterstützt und bei der Wiedergabe von HDR-Inhalten und hochauflösenden Audiosignalen eine souveräne Performance verspricht. Sofern das Fehlen von Amazon Video und Dolby Vision keine Ausschlusskriterien sind, ist das Gerät auf jeden Fall einen Blick wert.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.